114. Auszug. 
Chur, 1354 Mai 23. Notar Peter Koltmann vidimiert im Beisein des Wilhelm von Richenstein folgendes: a. Johann Ammann, Bürger zu Feldkirch, einigt sich mit dem Domkapitel von Chur auf schiedsgerichtlichen Austrag des Streites um den Zehnten zu Berg. b. Dieselben kom- men überein, sich dem Schiedsspruch ihres aufgesetzten Schieds- gerichtes zu unterziehen und davon zwei Urkunden auszufertigen, c. Rudolf von Feldkirch, Domdekan, Walther Kottmann, Kustos, und Kanoniker Heinrich von Mageishofen sprechen im oberwähn- ten Streite Recht. Jn nomine domini amen. Nouerint vniuersi quos nosce fuerit opportunum quod anno a Natiuitate domini M° ccc° liiij0. xxiij. die mensis Maij. höre prime. Jndictione vija. pontificatus Sanctissimi in x° patris. ac domini Jnnocencij. diuina prouidencia / pape vj. anno secundo. in mei Notarij publici. et testium subscriptoruin presencia constitutus. honorabilis dominus Ruodolfus1 de velt- k i 1 c h. decanus ecclesie Curiensis2. nomine sui. et capituli ecclesie Curiensis predicte. dedit tradidit et assignauit. mihi Notario subscripto quasdam / litteras seu instrumenta, contingen- tia. causam quandam. quam dicti domini Decanus et Capitulum habuerunt seu habent erga Johannem dictum A m m a n.3 oppi- danum in veltkilch. super decimam quandam. cuiusdam vinee prope veltkilch site. dicte in Berg4, petens sibi easdem / litteras nomine quo supra, per me Notarium subscriptum manu publica copiari. quarum litterarum5 tenor sequitur in hunc mo- dum . .6 (b) ...Judoco / Han.7 aut. H. dicto Brunner8. Ciui- bus vel saltem consulibus oppidi in veltkilch predicti . . . (c) . . . Hainricus dictus B a e c h 1 i9, ciuis in veltkilch . . . Volricus10 dictus Han7 . . . Acta sunt hec in porticu ecclesie Curiensis anno die hora • Jndictione et pontificatus predictis. presentibus Wilhelme de Richenstain armigero. . J o h a n n e dicto Wanner. et Ja- cob o dicto Brichinoch/sen. testibus ad premissa voeatis specialiter et Rogatis.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.