— 234 — genannten Herrn dem Bischof versichern soll, dass er ihm treu und dienstbar sei und nicht wider ihn handle so lange er lebe, ohne Gefährde, es sei denn, dass mein vorgenannter Herr Bischof fest gegen ihn täte und ihn verschälte, dass er es mit Ehren nicht verwinden möchte, auch ohne alle Gefährde. Und zu grösserer Sicherheit dessen, dass die vorgeschriebenen Dinge und Bedingungen alle ganz und gar, sobald er zum Dompropst erwählt ist, ohne Verzug, so rasch er es vermag, ohne Gefährde vollführt werden, stelle ich meinem vorbenannten Herrn dem Bischof zur Versicherung und Gewähr meinen liehen Bruder den Grafen Hugo von Montfort und den Grafen Hartmann, meinen Tochter- mann von Werdenberg-Sargans, die mit mir, wie ich mit ihnen, gelobt haben mit unseren Treuen wahr und stät zu halten und zu vollführen, was hievor in diesem Brief von uns geschrieben steht. Und zu Urkund dessen haben wir, die vongenannten alle drei, unsere Insiegel an diesen Brief gehängt. Gegeben zu Chur, da man zählt von Gottes Geburt dreizehnhundert Jahr, darnach in dem dreiundfünfzigsten Jahr, am nächsten Mittwoch vor St. Georgs-Tag. Original im Bischöflichen Archiv zu Chur. Pergament. 30 X 11 cm. Vielleicht von Johannes von Puntstrils geschrieben. Die drei Siegel an Bug und Pergamentstreifen hangend. 1. « f S'. RVDOLFI. COMITIS. DE. MONTE- FORTI.» Im Siegelfeld frühgotischer Spitzschild mit Mortforterfahne samt Helm und Helmzier. Das runde Siegel hat 2,2 cm. Durchmesser. 2. « f S\ HV- CONIS. COMITIS. DE MONTEFORTI.» Im gemusterten Siegelfeld Spitzschild mit Montforterfahne. Oben und auf jeder Seite eine Rosette. Das runde Siegel hat 3,2 cm Durchmesser. 3. «f S\ COMIT(IS. HARJTMANI. DE WERDENB'G.» In gemustertem Felde Sechspass, darin Spitzschild wie bei Siegel 1. — A tergo von Johannes von Nürnberg: «Caucio Comitis Rudolfi de Montfort. prepositi. erga Episcopum Vlricum compromissum.» Ein älterer Rückvermerk oben abgeschnitten. 1 J als Initiale. 
6 e über u. 2 o über u. 
7 Strich über v. 3 Rudolf III. 8 e über o. 4 o über V. 
9 e über a. 5 v über o. 
10 Hugo II. von Feldkirch-Tosters. 11 Hartmann III., Herr zu Vaduz und Blumenegg im Walgau. 12 Hartniann III. war vermählt mit N. von Monifort-Feldkirch, geb. wohl nicht vor 1325, f 1379. Sie heiratete nach Hartmanns Tode Wolfhart von Brandis. 13 zu Vaduz. Vgl. Urkunde v. 3. Mai 1342. 14 Circumflex über v.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.