— 228 — Drucken Mohr, Codex diplomaticus 2 (1852 — 54) n. 323 und zwar mit Emen- dierungen und Normalisierungen (M). Grundlage unseres Druckes sind nur G und S, da M kein selbständiger Wert zukommt. Der Text ist nicht ge- nau so überliefert, wie er im Original gewesen sein musste. Regesten. Vanotti, Geschichte der Grafen von Montfort (1845), S. 481, Regest n. 68, mit falschem Datum zum 15. Nov. (aus G). E. Krüger, Die Grafen von Werdenberg, Mitteilungen zur vaterländischen Geschichte XXII (1887) S. XXXV, Regest n. 326 (aus G und M). Vgl. hiezi; noch die Regesten n. 276, 288 und S. 296, 303, 304, 387, 388. Literatur. Kaiser-Büchel, Geschichte von Liechtenstein, S. 206. E. Poeschel, Das Burgenbuch von Graubünden (Zürich 1930), S. 162 f. P. Diebolder, Graf Hartmann III. von Werdenberg-Sargans, der erste Graf von Vaduz, Jahrbuch des Hist. Vereins für das Fürstentum Liechtenstein 39 (1939), S. 36 f., 44, 53 und 60, Anm. 84 und 85. J. Ospelt, ebenda 1941,, S. 58.. 1 S mit e über o; ö in G. 2 G; «Hartmann» S. 3 ü in G, «ue» mit e über u in S. 4 G; «nachkommen» S. 5 zu dieser Verwandtschaft vgl. Krüger a. a. O., S. 133, 151, 152, 299, 304, 6 Friedrich V. von Toggenburg. 7 wirklich nennt sich Friedrich der letzte von Toggenburg zuweilen. «Graf ze Braettigow und ze Tafas». Urkunde 1419 und 1428 bei Tschudi. '8 mit e über a in'S;< «Panne» G. 9 Fracstein, Gemeinde Seewis, am Eingang ins Prättigau. 10 Dalvazza, Fraktion von Luzein. H vgl. Krüger a. a. O., S. 296 und 305; Mooser, Neu-Aspermont, Bünd- nerisches Monatsblatt, 1935, S. 209, 216. 12 so in G und S. 13 in S mit e'über a; a in G. Zu denen von Matsch vgl. Krüger a. a. O., S. 304 — 305. 14 G; «dazu» S. 15 so in S statt «waer», in G «wür», in M «wär» = Gewährsleister. lß in G; «und» in S. 17 in G und S folgt hier ein neuer Absatz. 18 G und S statt «Sangans» wie in M. 18 So in G, S und M. 20 So in G und S. M begnügt sich für «aneth» mit einigen Punkten.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.