— 196 — gesworner Gysel gesetzet, ze ainer sicherhait, die hie nach geschriben stant, . . . her Cvonrat5 von Ric Ii enstein0. Symon von Montalt7. Wilhelm von Richenstein. Burchart von Richenstein6, / . . . mit dem gedinge, daz die vnder sant Lucien staige gesezsen sint, laisteri sont ze / Werdenberg, ze Rinecge8 oder ze Blvdenz, vnd die ob. sant Lucien staige9 sint gesezsen, sont laisten ze Cur, . . . 'Original im Bischöflichen Archiv Chur. Perg. 34,5 X 28,8 cm. Siegel an Bug und Pergamentstreifen eingehängt. 1. Siegel des Bischofs Ulrich V. von Chur gut erhalten. 2. Siegel des Domkapitels von Chur: Umschrift teil- weise abgebröckelt. A tergo von Jobannes von Nürnberg: «Compromissio Epis- copi Vlrici et Capituli Curiensis facta Comiti Alberto de / werdenberg et suis heredibus. Quod quandocumque voluerit Redimere Castrum / Grifenstain. Bür- günne. pro xjj. hundert mark, tunc conuerso / ccdet sibi cum Omnibus bonis et hominihus etc. 1334.» Weiterer Rückvcrmerk vom 16. Jahrhundert. Abschriften. Carlularium D. fol. 91 im Bischöflichen Archiv Chur. Cartularium Chur-Tirol B. fol. 33b ebenda. Druck. Mohr, Codex diplomaticus II. (1852), No. 315. Regest. Krüger No. 263. Literatur. J. B. Büchel, Jahrbuch f. Liechtenstein 2 (1902), S. 147. J. C. Mayer, Geschichte des Bistums Chur I. (1907), S. 349. E. Krüger, Die Grafen von Werdenberg, Mitteilungen zur vaterländischen Geschichte XXII (St. Gallen 1887), S. 178. 1 Es handelt sich um Albrecht I. und Hogo III., beide von Werdenberg- Heiligenberg. 2 Greifenstein, Gemeinde Filisur, Graubünden. Vgl. E. Poeschel, Burgen- buch von Graubünden (1930), S. 255 f. 3 Strich über v. 4 e über a 5 o über v. B Vgl. Büchel, loc cit. 7 Burg Montalta, Gemeinde Riein, Lugnez. S Rheineck, Kt. St. Gallen. 9 «staige» über der Zeile.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.