— 69 — Nach dem Tode des Fürsten Franz I. solgte in der Regierung der jetzige Fürst Franz Joses II. Geboren am 16. August 1906 in Frauenthal in der Steiermark, besuchte der Fürst das Schotten- gymnasium in Wien und nach der Matura die dortige Hochschule für Bodenkultur, wo er das Studium als Forstingenieur vollendete. Am 30. März 1938 übernahm Fürst Franz Josef infolge Erkrankung des Fürsten Franz als Prinzregent die Regierung des Fürstentums und am 26. Juli 1938 als Fürst. Die Huldigung des Volkes fand am 28. Mai 1939 statt. Fürst Franz Iosef wählte Vaduz zu seinem ständigen Aufenthaltsort und richtete das Schloß als Residenz ein. In bleibender Erinnerung steht das Vermählungsfest des Fürsten mit Gräfin Georgine Wilczek, das am 7. März 1943 in Vaduz unter Anteilnahme des ganzen Volkes gefeiert wurde. Fürst Franz Josef hat sieben Geschwister, fünf Brüder und zwei Schwestern. 3. Kurze Zusammenfassung des verwandtschaftlichen Verhältnisses der jetzt lebenden Mitglieder des Fürstenhauses. Alle jetzt lebenden Mitglieder des fürstlichen Hauses gehören drei Linien an, die ihren gemeinsamen Stammvater im Fürsten Johannes I., dem Feldmarschall und ersten souveränen Fürsten des Geschlechtes, haben. Die erste Linie, gegründet von seinem ältesten Sohne Fürst Alois II. ist heute im Mannesstamm erloschen und es lebt von dieser Linie die Gemahlin des Fürsten Franz I., Ihre Durchlaucht Fürstin Elsa. Die zweite Linie stammt vom zweiten Sohne des Fürsten Johannes, dem Prinzen Franz und sie gliedert sich in zwei Aeste. Der erste Ast wurde vom Großvater unseres jetzigen Fürsten, Prinz Alfred durch die Heirat mit Prinzessin Hen- riette von und zu Liechtenstein begründet und sie umfaßt Prinz Alois und seine acht Kinder, Prinz Johannes mit vier Söhnen und neun Enkelkindern, Prinz Alfred mit vier Kindern, Prinz Karl mit vier Kindern und Prinzessin Therese. Der zweite Ast wurde vom Prinzen Alois, dem Landmarschall und Politiker be- gründet und umfaßt drei Töchter. Die dritte Linie des Hauses stammt vom fünften Sohne des Fürsten Johannes, dem Prinzen Eduard ab. Sie umfaßt den Prinzen Friedrich mit vier Kindern und den Prinzen Eduard mit fünf Kindern.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.