— 175 — Schrifttypus. Vgl. Urkunde von 1304, II. 27, ebenfalls vom Richter der Kirche zu Chur. Keine Vorlinierung sichtbar. An zwei Stellen durchschnitten. Siegel des Richters der Kirche zu Chur beschädigt. Die Siegel sind an Pergament- streifen abhängend. Rund, 2,7 cm. Thronender Bischof im Ornat mit Inful auf dem Haupt, die Rechte zum Segen erhoben, in der Linken den Stab ... ,-tS IVDICII SAN(TE E)CCE CVRIENSIS«. A tergp s. XV fin.: »philippo de (Seue?)les«. Neuzeitlich: »Vermarch Brieff / Philippes von Seuelen / de dato 1304«, »Nov. 24«, »Litt. T.«, »G«, «fas. I arc. S. Ulrich und Sevelen / Kasten V Zelle 17 fascic. F. / Regesten No. 122». Mit Bleistift: »Pf. v. 17(1?)«. Regest. Wegelin, Regesten der Abtei Pfävers nr. 122. 1 sie. 2 Vgl. die zu Flums ausgestellte Urkunde vom 6. Juni 1249 im Bischöfl. Archiv Chur (Mohr, Cod. dipl. I. No. 122), wo unter den Leuten dir bischöflichen Burgfeste Flums ein Hainricus de Conuent vorkommt. 81. Chur, 1305 Januar 26. Bischof Sifrid von Chur bestätigt den Tausch des Klosters Churwalden mit Heinrich von Frauenberg der zur Pfarrkirche er- hobenen Kapelle von Balzers gegen das Patronatsrecht der Kirche Felsberg. Sjfridus dei gracia Episcopus C u r i e n s i s 
1 Nouerint vni- uersi presencium inspectores. quod cum prepositus et Conuentus monastery in C u r w a 1 d e ordinis premonstratensis Capellam in b a 1 z o r s 
2 et nobilis vir Henricus de frauwenberch'1 ius patronatus Ecclesie parrochialis in Velsberch4 desiderarent ad inuicem permutare Jpse partes utrumque permutacionem huiusmodi commiserunt nostro arbitrio terminandam ordinandam. Nos igitur auctoritate canonum in permutacione ordinando et statuendo taliter processimus memorata Jnprimis siquidem ne contractus spiritualium et temporalium in simul misceantur. statuendo decreuimus quod Ca- pella predicta de cetero esse debeat Ecclesia parrochialis populi siue plebis in balzors2. quodque prepositus et Conuentus supra- dicti memorate Ecclesie in Velsberch4 ius habere debeant pa- tronatus ad quorum supplicacionem de consensu et vnanimi volun- tate Capituli nostri iuribus -nostris et Ecclesie Curiensis- in omnibus saluis. et sine preiudicio iuris cuiuslibet alieni ipsi mona-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.