— 159 - Johann von Bodemen, - - von Wolfurt ' und Heinrich Schenk (pincerna) von Schmaleck. Es wurde ausgemacht, dass, wenn der Bischof dem Freiherrn seine und des Domkapitels Briefe nicht gäbe, dann seine Bürgen nach Konstanz, wenn aber der Freiherr für sich und seinen Bruder Donat von Vaz dem Bischof den. Brief nicht gäbe, dann des Freiherren Bürgen nach Lindau gehen, dort nach Bürgehart Mahlzeit halten und nicht eher von dort weg- gehen sollen, als bis der bittenden Partei solche Briefe ausge- händigt würden. Die Schiedsrichter aber schwuren, in der be- stimmten Zeit den Spruch zu tun und die Anstände beizulegen, entweder gütlich oder in Form des Rechts. Das taten in unserer Gegenwart auch die vorher erwähnten, nämlich der Propst und Marquart von Schellenberg. Die Mittelsperson Ulrich von Klingenberg stimmte mit den vom oben gedachten. Bischof er- wählten Schiedsrichtern in allem überein, wie es aus den mit ihren Siegeln besiegelten Briefen hervorgeht, in denen die Erörterung des Spruches über die vorgelegten Dinge vollständiger aufgeführt ist. Da wir den Spruch der besagten Schiedsrichter oder freund- schaftlichen Vermittler unverletzlich beobachtet haben wollen, be- kräftigen wir ihn in allen in ihm enthaltenen Artikeln mit der königlichen Autorität. Geschehen und gegeben. Geschehen im ob- gesagten Jahr und Tag. Gegeben im Jahre des Herrn 1299, am 28. März, im ersten Jahr unserer Herrschaft. Mohr, Cod. dipl. II. n. 86 aus dem heute nicht bekannten Original. Mohr's Band II erschien von 1852 auf 1854. Dem Urkundenregister des Hoch- stifts Chur von 1883 ist das Original bereits nicht mehr bekannt; Mohr bemerkt dieses sei auch vor ihm unbekannt gewesen, so Eichhorn und ,J. U. von Salis- Seewis. In Böhmers Regesten findet sich die Urkunde nicht. Mohr bemerkt ferner: »Von dem Siegel hängt nur noch ein kleines Stück, der Rest ist abgebröckelt.« Abschrift. Mappe Chur-Tirol A. S. 77 f. im Bischöflichen Archiv Chur. Druck. Mohr, Cod. dipl. II. n. 86. Regest. Büchel, Regesten zur Geschichte der Herren von Schellenherg, No. 87. Literatur. Büchel, Jahrb. des Hist. Vereins f. d. Fürstentum Liechtenstein (1907), S. 45. J. G. Mayer, Geschichte, des Bistums Chur I. (1907), S! 326. J. J. Simonett, Die Freiherren von Vaz, S. 74 f. ' Chur-Tirdl: Vazz. 2 Chur-Tirol: compositores.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.