— 138 — 1 J als Initiale. 2 Rudolf II. von Montfort, zu Feldkirch, o ühcr v. 3 o über V. 4 Ulrich I. zu Bregenz und Sigmaringen. 5 Vgl. Urkunde von Februar 1283, Note 1. 0 Bischof Friedrich I. von Montfort zu Chur 1282—1290. 7 Hugo II. von Werdenberg-Heiligenberg. Bei hvc über v Curcumflexus. 8 Bruder des Bischofs Conrad v. Chur. Burg in Flims, Grb. * Rhäzüns. 10 Siehe Büchel loc. cit. 11 Walther V. 12 ä als a mit e darüber. 13 ü als v mit e darüber. 14 Bischof Friedrich I. von Montfort, Bruder der zwei obigen Moiitforter. 15 i über v. 16 o über v: 17 Siehe Büchel loc cit. 18 Bei Feldkirch. Diese 1299 Okt. 6. mit Heinrich von Schellenberg in einer Pfäverser Angelegenheit Schiedsrichter. 19 ä als a mit e darüber. 20 v über o. 21 Chiavenna. ä als a mit e darüber. 22 Lombarden. 23 Castelmur oder Porta (Müraia), Gemeinde Promontogno. Castelmvr mit • Circumflexus über v. 24 ö als o mit e darüber. 25 Strassberg, Gemeinde Malix, bei Churwalden. 26 Kreis Schams, Grb. 27 Flums. 28 Schauenstein, Gemeinde Cazis, Grb. 29 Loch. 30 Zuerst hiess es »daz zvo«, »z« ist aber gestrichen. 31 Neu-Aspermont, Gemeinde Jenins, Grb. 61. Chur, 1286 Juli 1. Die Brüder Pfarrer Ulrich von Feldkirch und Ritter Ulrich von Bodemen verzichten nach einem Rechtsstreit auf Patronat, Vogtei und alle anderen Rechte an der Pfarrkirche Feldkirch zu Gunsten des Domkapitels zu Chur, da sie erkennen, dass sie das Domkapitel -kanonisch und legitim erworben hat, und zwar von den Brüdern Ulrich und Marquard von Schellenberg, die sie ihrer- seits von ihrem Bruder Martin erkauft hatten.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.