— 131 — 57. (Chur) 1282, September 25. Konrad von Belmont, Bischof zu Chur, wird vor dem von seinem Bruder Heinrich hiezu erbauten Altar des hl. Konrad in der Kirche zu Chur begraben, dessen Patronatsrecht später über die Grafen von Sulz-Vaduz auf die Fürsten von Liechtenstein übergeht. . September ... • B VII Kl. Jn nomine domini anno eiusdem .M.C.lxxxij". C o n - radu's istius Ecclesie Curiensis / episcopus natus de Bel- mvnt euocatus ad provinciale Concilium per archiepiscopum / tunc Moguntinum in Opido Diepurch viam vniuerse carnis est ingressus, / et intestinis eius ibidem sepultis corpus ipsius ipsius (sie) per suam comitiuam re/duetum fuit ad ecclesiam Curien- sem. Frater uero ipsius dns. Heinricus de Bei /mvnt quod- dam edificauit altare in dextero latere eiusdem ecclesie, et ante / ipsum altare ipsum corpus fecerat sepelliri tradendo predicto altari nomine dotis, / Coloniam suam in villa C u in b i 1 s , dictam de Camadringes, in valle lv/genitze. soluentem annuatim xxiiij solidos mercedis in Grano Caseo et panno / Curiensis preeij. reseruando sibi, et suis successoribus collationem altaris predicti. Uebersetzung September 25. Im Namen des Herrn ging im Jahre 1282 zu Dieburg Konrad von Belmont, Bischof dieser Kirche zu Chur, den Weg alles Flei- sches, als er vom Erzbischof von Mainz an das Provinzialkonzil gerufen ward. Nachdem seine Eingeweide dort beerdigt waren, wur- de sein Leichnam von seinen Begleitern in die Kirche von Chur -.überführt.vSein .Bruder, Herr Heinrich von Belmont, erbaute zur Rechten dieser Kirche einen Altar und vor diesem Altar Hess er den Leichnam beisetzen. Diesen Altar dotierte er mit seiner Hube im Dorfe Cumbels, die »zu Camadringes« heisst, und im Tale Lugnez liegt und alljährlich 24 Schilling Wertes an Korn, Käse und Tuch abwirft. Die. Kollatur obgenannten Altares behielt er sich und seinen Erben vor.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.