— 27 — SJlaienfelb ift als Beurfunbungsftelle alt. 3m gebruat 974 ober 975 ift oon ba, es tjetßt ßopiene, eine Utfunbe mit bem Ber= metf: «Et ego Paulinus cancellarius rogitus da Vigilio anc cartam scripsi». Die Sdjrift toeift eigentümlichen futfioen ©fjarafter auf (SBartmann, III. n. 814). Slätifdje Kanjlerurfunben finb aud) bie 5toei Stüde oom SJlärj 1105 (SJtofjr, I. 104, 105). Slm Sdjluß fjeißt es in beiben: 
«... et ego Olricus testis et vicarius, et ego 
Meral- dus hanc chartam scripsi«. SBir tjaben alfo audj r)ier ein Unteramt. Der abootatus bes Älofters ift roieberum gettennt oom oicatius aufgeführt. Bemerfensroert ift biplomatifd) aud) bas «tracta ac facta charta» in ber einen, unb 
bas «traiecit et fecit chartam» in ber anbern Urlunbe, ätjnlid) rote in bamaligen Binftgauer unb ©nga* binet Stüden. SBir finben alfo bie trjpifd) rätifdje Urfunbe runb um ßiedjtenftein Ijerum. Sogar bas Klofter Sdjänis f)at für Slanfroeil biefen Urfunbentnpus anerfannt, roie ein Dofument oon 1127 jeigt. 3roifu)en *>en errotefenen Sßunften SJlaienfelb, Sdjänis, 93udjs, ©rabs, ©ams, Slanfroeil, Sdjltns, Slüätbers, Bürs etc. gelegen, fjat ßiedjtenftein alfo of)ne 3meifel bie rätifdje Äanjletutfunbe aud) einmal getjanbljabt. Slm 26. Slpril 1189 erfdjeint in einer SJlaienfelb betreffenben Urfunbe nodj einmal ein prepofitus. 3n ber Bapftbulle oom 6. 5. 1208 erfdjeinen gerdbe nad) SJlaienfelb, Saljers mit unferem Siloaplana, bann Seoelen. ßied)= tenftein tntereffiert fobann bie nad) SJlaienfelb batierte Urfunbe oom 21. 12. 1295 im ©artularium 21. 3U Gf)ur. Die ältefte nod) im Original erhaltene Urfunbe aus SJlaienfelb ift bie oom 18. 9. 1346 in gotifdjer Äurfioe, im Älofterard)io Bfäoers überliefert. S3on ba an fließen bie SJlatenfelber Urfunben fonftant. ©s fommt oorab bas Klofteratdjio Bfäoers in gtage, aus beffen Beftanb fid) ergibt, baß Bfäoerfer Klofterfdjretber SJlaienfelber Urfunben gefdjrieben haben. Dann oertoeifen roir auf bas bifdjöflidje Slrdjio ©fjur, bas oon Spredjer'fdje Slrdjio in SJlaienfelb unb auf bas Slrdjio Salenegg. ©ine SJlatenfelber Urfunbe mit ßiedjtenfteinet Belangen ift bie oom 21. 7.1363 aus bem Urbar oon St. Sofjann im Ifjurtal (ogl. 3afjr= budj 18, p. 39). 33e3tefjungen aroifäjen ber f>errfdjaft unb ßiedjten* ftein tjaben gans bebeutenbe beftanben. SBir oertoeifen nur auf bte ©rafen oon Sargans unb auf bie greifjerren oon Branbis. 3u= fammenfjänge beftefjen aber audj in ber ©efäjledjtergefdjidjte.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.