— 25 — (SBartmann I. n. 255) unb SJiontlingen (SJtonticulus) im fog. Sleidjsurbar unter 
Binomna=5lanfroeiI. 3mifcf)en 890 — 900 roirb It. einem gragment, beffen Slusftellungsort nidjt befannt ift, eine Slip «in campo Mauri» (Kamor?) an 
bie «ecclesia sancti Salvatoris» übertragen, bie SJieoer oon Knonau unb fj. SBartmann in Siuggell oermuten 
(SBartmann, III. n. 10). Slm 7. 10. 896 finbet tatfädjlid) eine oon Briefter 3otjannes gefdjriebene Sdjenfung an bie „ecclefia sancti Salvatoris ad Roncalem» ftatt. Dodj 
biefe 5tOet Urfunben finb nodj nidjt abgeflärt. Das ©letdje gilt oom „Saru pilofu" oon 884 
(SBartmann, I. n. 180). Slm 23. 7. 896 erfdjeint ein Soledum unter Stanfroeil 
(SBartmann, II. n. 705). (5ams erfdjeint fp'dter unter ber Herrfdjaft Sar.. Die ältefte ju Sar. felbft ausgeftellte Urfunbe batiert oom 15. 3. 1210 unb befinbet fid) im btfdjöflidjen Slrdjio ju ©tjur. ©ine anbere im Safjre 1210 ju ©lanj ausgeftellte Sajer Urfunbe im Bfäoerfer Slrdjio ift nur in SBibmers Iransfumpt überliefert. 3n einer Urfunbe oom 31. 7. 1236 oon §eintidj oon Sar. erfdjeint unter 
ben 3«ugen ein «Otto notarius de Sax». 3n ber golgejeit gibt es bann immer roieber Urfunben aus Saj. Sludj finb 
bte 3ufammenfjänge aroifdjen beiben SUjetnufem immer im Sluge au befjalten, audj bei ben Ur= funben oon St. Cuji beireff 33enbern. Sargans. 3n Sargans roofjnt 765 ein ©urialis ©onftantius, Bertrauier bes Stfdjofs Xello oon ©fjur. Der 773 beaeugte Bifdjof ©onftantius oon ©fjur, Slector über gana Slätien, roar ein 93et= trauter Karls bes ©rofjen. ©in roeiterer ©onftantius oon Sargans erfdjeint um 830 als määjtiger ©roDgrunbbeJUjer. flaut ßiber S3ioentium gabarienfis fjat biefes J>aus roofjl audj bas Klofter S3fäoers begünfttgt. ßs bürfte an ben Anfängen ber errfdjaft Sar= gans ftefjen. Seit Beginn bes 13. Safjrfjunberts treffen roir in Sargans Stüter (milites). Stadj ber Berbreitung berer oon 2Rontforts3Ber= benberg=Sargans treten biefe ©rafen ab äRitte bes 13. Safjrfmnberts audj fjier perfönlidj auf. Die erfte in Sargans ausgeftellte, nodj erfjaltene Urfunbe batiert oom Karfreitag 1275. Dann fließen bie Urfunben aus Sargans fonftant. ©s laffen fidj fogat bie einaelnen Jpänbe unter*
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.