— 10 — auf biefe SBeije oiele Ätttetien unb (Eigenheiten erhalten, bie bei einer Jtormalifterung nad) mobernen Siegeln nid)t mehr fidjrbar geblieben mären. Diefe Siormalifierungen haben 
ben fazüf eine Urfunbe roeiteren Greifen sugängltd) ju machen. Aus biefem ©runbe, benn ofme bas fönnten bte SRetften bte Urfunben nid)t lefen, haben mir roenigftens bie Abfür3ungen aufgelöft, ba biefe Äü^ungen ohnebies tnpographifd) oon einer gemöhnüdjen aud) fehr Ieiftungs= fähigen Druderet nid)t roiebergegeben roerben fönnten. 3m Uebri= gen fönnten mir auf eine ÜRormaltfterung umfo mehr oersidjten, ba roir jeroeils eine Ueberfetuing geben, roas in anberen Urfunben» büdjern fonft geroöhnlid) nid)t gefd)ieht. 9iormalifiert finb nur einige fpätere beutfd)e Urfunben, bie nicht oon uns, fonbern oon grau Dr. 9Jiener=9Jtarthaler, grauenfetb, unfe* rer SöTttarbeiterin am neuen SBünbner Urfunbenbud), für ebenbiefes Urfunbenroerf aufgenommen toorben unb uns in oerbanfensroerter SBetfe 3ur Verfügung geftellt roorben ftnb. Auf biefem 2Beg tonnten boppelte Arbeit unb äRefjrfoften oermieben roerben. Sei ben beutfdjen Urfunben pflegt bie Stormalifierung foroiefo roeniger einfdjneibenb 3U fein, fobafj bie Differens hier nid)t ftarf abftidjt. 3ubem ift ber ©runbfatj oon grau Dr. 9Jteuer»2Harthaler: „Sei beutfdjen Ur= funben ftnb nid)t nur alle 93udjftaben getreu beiaubehalten, fonbern es finb aud) bie übergefdjriebenen Vofale unb 3eid)en entfpredjenb 3U brutfen" (Vlan 3um Sünbner Urfunbenbud) oon 1942). Ab= meid)enb finb nur Vunfte über bem u, bte burd) e miebergegeben ftnb, roenn fte fid)er barauf 3urüd3uführen ftnb. Sonft tritt an beten Stelle ü. 23ei a finb Sßunfte ftets mit u roiebergegeben, roenn fie fpradjlid) biefen fiaut be3eid)nen, fonft mit se ober ä je nad) bem Sdjriftbtlb. Die SBorttrennung unb SBortoerbinbung unb bie Satj= 3eid)en erfolgen nad) heutigem ©ebraudje. Äleine römifdje 3af)len (üi) finb burd) grofce roiebergegeben (III). (Es fjanbelt fid) hierbei um bie Urfunben oom 19. 3. 1299, 20. 3. 1303] 12. 1. 1316, 25. 4. 1332, 11. 10. 1334, 15. 10. 1347, 4. 12. 1347 (2 Stüd), 10. 1. 1348, 17. 4. 1353, 12. 3. 1363 unb 15. 10. 1364. Da bie Anfd)affung oon Spesiallettern, bie auf unferem Stanb= ort heute faft unmöglich ift» erhebliche SDtehrfoften unb eine roefent* lidje SBersögerung ber Ausgabe bes Sahtbudjes oetutfadjt hätte,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.