— 118 — 19. 23üf,ler 1815. Der Stammoater ber Murer=Büt)ler: (Ehriftian, ift am Xrifner» berg, auf Brooatfcfjeng, geboren anno 1780 als Sofm bes Etjriftian Büf)ler unb ber Anna Maria Sdjlegel; ber Bater gehörte laut Angaben im Xraubucf) nad) ber .Bfarrei Xrifen, bie- Mutter aber natf) Schaan. Die Bfarrei am Xrifnerberg rourbe erft im 3at)re 1768 errichtet unb bie Berger gehörten oorljer jum leil nad) Xrifen, jum leil nad) Schaan. Brofatfdjeng, (Erble, bie ßeute redjts bes Badjes auf Rothenboben unb bie in 5romma=§us gehörten nad) Sd)aan, bie anbern in bie Bfarrei Ürifen. An $anb. ber 3at)r3eitenbüd)er am Xrifnerberg tonnten bie Bütjler in gefdjloffener Afmenreifje 3uriidgefüt)rt roerben bis 1680 (1620). Burtjdjer ftefje unten: Burtfdjer! 20. (Eberl e 1676 — 1880. Berroanbte biefer (Eberle lebten oon 1.724 — 1818 in ber Bfarrei Benbern auf bem llntera Berg broben, heute gur Bfarrei (Efdjen get)örig, unb root)nten bann in beren $dus etc. fpäter bie Marjer bort unb bie Dehrn. Die Dehrn (dorne! Dehrn etc.) bort finb aber aüsgeftorben unb tarn beren §aus, Rr. 100 fpäter an ßefjrer Ritter in Mauren, ber es abgebrochen t)at. 25 i 5 e 1 f e r 1699 — flaut Angaben im alten Xaufbud) finb 4 Äinber einem Bin» 3ens gels (aud) gelfer genannt) getauft roorben; flaut Hntertt)anen= Beräeidjnis oom 16. 3. 1699 anläßlich ber §ulbigung ber fjerrfdmft. Sdjellenberg lebte 3U jener 3ett als £>interfäß in Mauren Binseng gels. (SBeiter finb außer ben bereits früher betannten ©efd)led)tern ermähnt: (Ehrifta Rtfd) unb 3ofeph Burtfcher, fiehe bort!). Reg.Ard). altes Bergeitfjnis 1/34. 25. gehr IV. (Sdjaanroälber getjr) 1874. SGenbetin gehr, geboren 1809 in Renbein, taufte fid) 1834 in Xifis bei gelbtud) als Bürger ein unb rourbe bann bort Borfteher. Als folcrjer baute er bas Armenhaus bort (Sdjulhaus an ber flanb»
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.