— 109 — SRuggell, SBenbern, Sttjaan etc. 
Mehr roohl trennte ber oetfdjiebene ©laube bie SBeiroanbten unb entfrembete fie mit 
ber 3*it einanber faft ooüftänbig. 2Iber aud) poütifd) mürben bie SBetroanbten ge= trennt unb bas nod) oiel früher; burd) bie leilung bet alten ©raf= fdjaft 1342 tmitbe 
bie 3u[ammcnger)ötigfett oielteid)t met)r gefrört, als burd) bie niel fpäter folgenbe religiöfe Irennung. ©s 
gibt ja aud) btüben ©efd)led)tet, bie gleid)en ©laubens finb roie. herüben, ©s roitb roofjl fetjt fdjroer fein, eine SBerbinbung utfunblid) einmal beroeifen gu fönnen, ba eben fnetgulanbe oiele Utfunben oernid)tet tourben 5. SB. beim SBtanb bes 5Rofenberg=2ltd)ioes in ©fd)en, beim SBtanb bet SButg bet 
SBtanbifet (jetjt Sd)lof3 SBabU3) unb anbete in anbeten Ätiegen fd)on lange, lange 
oetloten. 3a) fjabe bisset entbecft, bafs bie familiengefd)id)tlid)en Quellen übet bem Wfytin btüben meitet gutüd*teid)en als 
t)iet. 3n biefet grage fann oielleidjt einmal, roenn fie abgefdjtoffen ift, bie Sammlung ber Quellen jur ©efd)id)te 
ber 3cr)ntgtaffd)aft „im SBoben" gute Auskunft geben, ©s toäte fet)t ju begtüfjen, roenn felbe QueHenfammlung oon 3r. sperret nod) met)t gefötbett roütbe. Dann Besüglid) bet in ftembe Ätiegsbienfte gejogenen SBütget feit 
300 3at)ten (b. f). roeiter gutücf reichen bie alletmeiften bet bist)er entbedten Quellen 
nid)t!) fönnte eine 
Spejialfotfd)ung jtd)ei* lid) fet)r inteteffante Sachen etjätjlen übet bie oielen, mit ben 2anbesl)etten oon l)iet in Ätiege gegogenen Untetttjanen obet übet bie eigentlichen fog. iReisläufet, oon benen manchmal nut bie Äunbe oon it)tem lobe gutücllam obet aud) 
nid)t einmal mefjt 
biefe. Da heißt es bann in ben 
lotenbüd)etn: mortuus miles in holandia = geftotben bet Solbat 31. 
31. in Jjollanb, 
obet: in tömifdjen Ätiegs* bienften 
oetfdjoHen ufro. 3ufantmen mit ben ©tlaffen, bie folcfje SReisIäufetet unb 21nroerbungen oerboten, mit ben Daten bet obet jener Stiege, ben Angaben aud) betteffenb bie lütfenftiege untet Sßrina 
©ugen ufro. ließe fid) nad) gebulbiget unb 
glücflidjer 3forfd)ung bie 2familiengefd)icf|te einzeln« 
©efd)lecr)tet mit guten ©rgängungen bereid)etn, roie aud) übett)aupt bie 
©efd)id)te bes 
Canbes in fultutel» let SBejiehung ertoeitetn. SBet 
meinen 2fotfd)ungen habe id) aud) 
nad)gefud)t, rootjet bet ober jenei 3urtame einjelnet gamilien obet Sippen gekommen fein möd)te. 3.58. in Mauten: 
s'SBallis, s'5Ballifd)miebs, s'Alta=5Hiä)tets 8 *
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.