- 105 — ©rafj unb betto fpäter be'ffen Sot)n; £ontingents=Schufter: Sofcpr) Bregenfcet oon fianbegg im Jnrol anno 1788; Die öuffdjmiebe: fiengle unb 2Bad)ier um 1550 ff. in Babug; fiehenspädjter oon Sd)upflehen: Müller Seifrib 1483 auf ber Mühle im Stfjaanroalb, ebenbort 1743 Müller Reil; — ©rblehensbefifcer: SBeingirli 1700 auf bem SBeingirlihof gu Mauren — SBolfinger 3Beltin anno 1484 auf Stf)Iofjgütern in Balgers — ©larner 1584 in Mauren — Raffun in Mauren 
1499 — ©eorg ©rao in Mauren 1621 (fielje biefe brei in Saljrbudj 1931 bei Maurergeftfjlettjiter!); bann brachten aud) Bfarrherren unb Äapläne iljre Brüber ober Berroanbte mit fjier* her: g. B. ©ooperator ©ir bie Riebharbt nad) Ürifen 
1698; — mit Bfarrer ©rni bie ßrni in Irifen anno 
1652; — bie $>od) in Irifen mit Bfarrer £>od); — bie in ben älteften Brotofollbüchern ermähnten 3uben in Mauren mögen oor Berfolgung hier 3ufl"d)t gefunben haben; — oor ber Beft flohen fieute in anbere ©egenben — ebenfo oor Ärieg — anbere famen htethei burd) Berroanbte, bie fie befudjten — anbere roieberum als §anbroerfer: Müller Sd)roärgler, Jrjtnterfäfj in Xrifen 1808 — Sd)ufter §emiob in Balgers $intetfafj 1778 ff. — Maurer Ott am Irifnerberg 1792 — SBirt ßera) in Babug 1789 — Sjirte geberer 1781 in Balgers — 3inngief}et Sturn um 1660 in Schaan — fjafner Siegharbt oon Afd)ad) a. b. Donau um 1847 in Blanfen ufro. (ßine lange fiifte fotcher Reubürger unb fjinterfafjen etc. [teilte id) gufammen anhanb ber Rentamts=Red)nungen 1681 — 1840.) Bei in alten Urfunben (befonbers Bergamenten, 3ahrgeit- büdjetn unb Brotofollbüd)ern) ermähnten ©efdjledjtern ift oft nodi nidjt fidjer feftgeftellt, ob es fid) um eigentliche Bürger hanble ober um fog. Ausburger ber Stabt gelbtird) ober um eigentliche grembe unb nur oorübergehenb fid) hier aufhaltenbe Durd)reifenbe ober um geitroeilig Bebienftete ber fianbesherren ober beren Angehörigen ober um §anbroerfer, bie auf ber Stör balb ba, balb bort ihren SEBoImftti auffd)lugen, roie es eben ihr £>anbroert mit fid) brachte ober um eigentlich fahrenbes Boll unb Bettler unb fianbläufer unb Bagabunben unb 3ißeuner unb frembe Solbaten, roeld) letjtere nicht feiten lebenbe Anbenfen hinterlaffen haben. 3d) habe, mas befonbers bie Jjinterfaffen unb ©ebulbeten («lollerati») unb biefe le^terroähnte grofee ©ruppe anbelangt, in alten Crctofollbücherit 8
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.