— 92 — Pfeifer, Nr. 73, Eartschind; /V urkundlich: 1779. RA. Faszikel 43/42, Christa Hilbe. / X Geschworener; 1831, Abh. 32/10. Beilage zur Abh.. Kauf- vertrag vom Zahre 1822, Christian Pfeifer. Nr. 54/73. / Nagele, früher im Haus Nr. 8 auf Jonaboden. X/ Nebenstehende Form ist belegt für Nagele auf einem Milchgeschirr (Brente) und auf Heinzen im Mal- ^1. bun, Hütte auf der Büala, früher Eigentum der Nagele; die zweite Form findet sich auch urkundlich: 1834. Abh. 39/1. Johann Negele. Nr. 144/ ' 181. als Vogt. (Alois Hilty, Na- mensunterschreiber) ; 1835. Abh. 40/6, Johann Regele. 
I Lampert, Nr. 64, auf dem Büchel; urkundlich: 1819, Abh. 14/6. Joseph Lampert. Beck, Nr. 174 (jetzt Schädler), Nr. 173 (jetzt Bühler). Nr. 163, Nr. 2 ̂ Batista-Becks. Stammhaus: Steinort, Nr. 174 (142 alt); urkundlich in nebenstehender Form: 1817. Abh. 11/33 (nach Michael Beck, Nr. 124/154). Johann Beck, Nr. 142/ 174, Sohn des Michael. ^ V Eberle, früher in Nr. 144, Lavadina. vx> Dieses Zeichen findet sich als Vrandstempel mit ^ ^ den Initialen (Johann Georg Eberle) und ... spjjteic i 5 (Josef Eberle) oft auf Heinzen I ^' ^' U >' und Holzgeschirr; ^ urkundlich nicht gefunden. V
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.