— 75 — In der folgenden Sammlung der Hauszeichen von Triesenberg habe ich an erster Stelle die noch in Gebrauch stehenden oder doch noch bekannten Zeichen angeführt. Meine Gewährsleute gehören zum größten Teil der älteren Generation an, und die Hauszeichen werden auch heute noch hauptsächlich von alten Bauern verwendet. Die jüngeren Triesnerberger kennen die Zeichen weniger, da deren Gebrauch immer mehr zurückgeht. An ihre Stelle treten die Haus- nummern oder die Initialen. Die Hausnummern wurden, wie schon erwähnt, mit dem Grundbuch 1809 eingeführt. Anfangs der sechziger Jahre wurden die Häuser neu numeriert (Urkundenbuch 68, Folio 6, Regierungsamtlicher Auftrag vom 27. April 18.62 für Triesenberg). Auf Eebrauchsgegenständen. besonders auf hölzernen Milck- geschirren (Vrenten) und auf Senngeräten findet man die Haus- zeicken^nochziemlich oft, auch gelegentlich auf Rechen und Heu- gabeln^ oft auch auf den ..Trüien". das sind die Strick- und Heuseil- höker.o.d.er^iv.ulen..die_man auch an den Heutüchern oder „Blachen" Mdet^Auch der Boden der „Chräza" (Tragkorb) und das „Reff" (Traggestell) werden mit dem Hauszeichen gezeichnet. Am meisten! Zeichen fand ich auf Heinzen, die bei all den vielen Stallgütern zu finden sind. Da diese Güter aber oft durch Kauf oder Erbschaft ihre Besitzer wechseln, gehört eine ziemliche Kenntnis der Zeichen und ihrer Besitzer dazu, damit sie nicht ver- wechselt werden. Auch finden sich manchmal verschiedene Zeichen auf den Heinzen eines Gutes, da sie häufig ausgeliehen und bei der Rückgabe verwechselt werden. Das geschlagene Holz wurde früher in ?>i?spnK??g innrer und auch heute noch gelegentlich mit dem Hauszeichen gekennzeichnet. In seltenen Fällen sind auch noch die Markpfosten mit Hauszeichen versehen. J^keinemLall.ab.er konnte ich.̂n.TTĵseAb.e.ra.d.as Zeichen auf dem Hause selbst finden. Von Gewährsleuten. besonders_oon^ün- mermännern, aber wurde mir gesagt, daß früher hie und da auf Balken im Dachgiebel Hauszeichen zu finden waren. Diese gezeich- neten Balken sind heute verschwunden, da man, als die alten Schin- deldächer durch Ziegeldächer ersetzt wurden, gewöhnlich auch die Häuser erhöhte. - JedenfallsLaMMt>er_jMs^Haus; bzw. jeder.Haushälter sein eigenes Zeichen. Es vererbte sich auf den Nachfolger, auf den Sohn.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.