— 70 — tionsschrciben des Bischofs voll Chur, soivie die von dein sürstl. Kabinettsrate v. In der Mnur überreichten Adressen des Klerus, der Beamten, der Lehrerschaft, der Ortsvorstehcr und des Institutes in Gntenberg entgegen und erkundigte sich iu teilnahmsvoller Weise über verschiedene Landesangelegenheiten. Der Schützenverein') vvn Vaduz veranstaltete im November ein Jubiläumsfestschießen, zu ivelchem der regierende Fürst zivöls sehr schöne Beste gespendet hatte. Dem Schießen schloß sich ein zahlreich besuchtes Festbankett an. Eine schöne Nachfeier zur Erinnerung an dns vierzig- jährige Regierungsjubiläum fnnd nm 20. Juni 1899 iu Vaduz statt, >vo ein liechtensteinisches Jugend fest znr Ehr- ung des regierenden Fürsten abgehalten ivnrde. Nachdem die Schüler und Schülerinnen sämtlicher Lehr- anstalten Liechtensteins sich in Vnduz tcilmeise zu Fuß, teil- weise auf festlich geschmückten Wngen, unter Führung der be- treffenden Herreil Lotnlschulinspektoren lind der übrigen Lehr- personen, soivie der Mitglieder der Lokalschulräte eingesunden hatten, setzte sich der Festzug um 12 Uhr vou der Kirche aus unter Böllerknnll und den Klängen der Musiken vvn Vaduz, Triesen und Ruggell durch deu sestlich beslnggteu Ort iu Be- Der Schützenverein in Vaduz, welcher sich hauptsächlich aus Vnduz und Schnau rekrutiert, ivurde im Jnhre 1.882 gegründet. Ueber srühcr im Lnnde bestandene Schützenvcrcine sei dem nllerdings spär- lichen Urkundcnninterinl, welches der jetzige Schützenuerein besitzt, fol- gendes entnommen. Im Jnhre 18til fnnd die Gründung eines Schützen- vereins iii Vaduz stntt, welcher nbcr nnch 10-jührigcm Bestnnde im Jnhre 1871 einging. Die noch vorhandene!, Stntuten.vom Jnhre 1827 weise» nnch, dnß zu dieser Zeit eine Schützengesellschnst in 
Vaduz sich gebildet hatte nnd 22 Mitglieder zählte, darunter nnch mehrere geistliche Herren. Eine weit größere Anzahl von Mitgliedern holte die noch ältere Schützengesellschnst 
in Eschen, deren Schützenordnungen von den Jahren 1789 und 1794. datieren. Ein Verzeichnis „aller einverleibten Mitglieder einer ehrsamen Schützengesellschaft in der löblichen Pfarrei Eschen vom Jahre 1802" weist die stattliche Anzahl von 58 Mitgliedern aus, darunter, um einige Namen zu nennen: Franz Xaver Menzingcr, fürstl. liechtenstein. Rat und Lnnovogt in Vaduz, Jos. Fritz, Ncntmeisrer in Vndnz, AmtSschreiber Kirchthnlcr in Vaduz, Gcbhard Schädler, Lnnd- schnstSnrzt 
in Eschen, Innker Gngger von Stnudnch in Feldkirch, dnnn mehrere PntreS von, Kloster Pfeffers/ von welchen einer: I>. Antonin Rcgli, Stntthnlter 
von Eschen war.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.