— 50 — Rindvieh, über die Weinfechsungen u. s. iu. Die erfolgreiche Wirksamkeit des landm, Vereins, 
der sich ans bescheidenen An- fängen zn einer wichtigen und wohltätigen Volkscinrichtung entwickelt hat, fand stets bei der Regierung und bei dem Land- tage ergiebige Unterstützung. Ueber einen früher bestandenen landiv. Verein, der freilich nur von kurzer Lebensdauer war, mögen noch einige kurze Notizen folgen. Schon im Jahre 1847 ivurde in einein fürstlichen Schreiben an die Regierung in Vaduz die Gründ- ung eines landwirtschaftlichen Vereins als besonders wünschens- wert erklärt. Wie jedoch aus einem Schreiben der Regierung an den Landesfürsten im Jahre 1850 zu entnehmen ist, ver- hinderten die Wirreu des Jahres 1848 und sonstige ungünstige Umstände die geplante Gründung. Es scheinen alsdann keine weiteren Schritte mehr geschehen zu sein, bis zum Jahre 1861, wo mehrere Landesbewohner die Frage neuerdings anregten. Im Februar 1862 erfolgte endlich die Konstituierung des landwirtschaftlichen Vereins, hauptsächlich uuterstützt durch die Beihilse des damaligen Landcsverwesers v. Hausen. Der jetzt regierende Landesfürst übernahm das Protektorat des Vereins nnd sprach dabei den Wunsch aus, daß dieser Verein prak- tischer vorgehen möge, als die meisten bestehenden. Im Okto- ber 1863 veranstaltete der Verein eine recht gediegene Landes- ausstellung, 
welche sich allerdings 
znmeist ans landwirtschaft- liche Produkte beschränkte. Auch die Seidenraupenzucht, die kurz vorher Eingang bei uns gefunden hatte, war dabei ver- treten. Dieselbe prosperierte aber nicht und ivnrde bald wieder aufgegebeu. Nnch der Ausstellung führten Differenzen mit der Vorstandsschaft bald zum Verfnlle des Vereins, sodnß der- selbe schon im Jnhre 1865 nnch kaum 4-jähriger Lebensdauer einging. Hauptsächlich aus Aureguug des Oberlehrers Hiuger in Vaduz ivurde später ein Obstbnuverein gegründet, welcher eine rührige Tätigkeit entfaltete. Im Jnhre 1885, als der neue landwirtschaftliche Verein geschaffen 
ivnrde, 
schloß sich der Obstbauverein demselben an und verfolgt seither nls Obsrbnu- scktiou des lnudiv. Vereins eisrig seine Zwecke.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.