— 2.1.2 — 131i>. Svnntag nach sant Simvn nnd Jndas tag. In einem Sprnch- bricf wegen eineS WasscrS, daS vhne Schaden dcr Kirche zu KlnnS abgeleitet werden svtlte, wird Balthasar Schmid als Untervvgt Herren Ulrichen vvn S ch e l l e n b e r g, Ritter, Vvgt zn Veltkirchcn erwähnt. Urbar dcS Klvsters St. Jvhann im Thurtal S. 
57. s«»Z3 1321 Mai 3. Kaiser Karl V. erteilt dem Herrn Ulri ch vvn S ch e l l e n b e r g, als Bvgr zn Feldkirch, ferner den Gebrü- d crn H a n S nndWvlfga n g v vn Schelle n b e r g das Privilegium kori. Fürstl. Archiv Wvlsegg Nr. 
1099. s<534 1322. Freitag nach Jnbilatc. Landsbcrg. Psalzgras Lndwig bei Rhein, Hcrzvg in Bahcrn, nimmt dcn Bnrkart vvn Schellcn- berg zn H ü s i n g c n u n d W i n k l znm lebenslänglichen Rat und Diener an. Bnrkart gelvbt dem Herzvg Treue in einem Reversbries. Pergament. Original. Das Siegel des Bnrkart v. Sch. hängt mit dem vvllen Wappen. Dcr Schild ist ain vbcrcn Rande und in dcr Mittc durchqucrt. Reichsarchiv München, Schellenbcrg. Akten, 
FaScikcl 870. s3<» 132A. IarvslanS vvn S ch cllcnb c r g >var vvn 1523—155 l vbristcr Kämmcrcr in Böhmen. Universal-Lerikvn v. Zedlcr, B. 34, S. 
118ö. s
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.