— 178 — incn habe, daß sie dann vom Renner frei wären. Die Lentc schwuren diesen Eid ebenfalls, daß sie dem Mark nichts schuldig seien uud wurden srci gesprochen. Perg. Codex über Wasserburg Nr. 1. Reichsarchiv München. s.?48^ 13<»8 An St. Johannes des Täuscrs Tag. Marqnart vvn Schcl- lcnberg zu Kißlcgg knnst von Heinrich Paicr sür 13 Psd. Psg. einen Hos zu Hvllcnbach. Fürstl. Archiv Wolsegg Nr. 3824. s54i>^ 1S7S. (AuS dein Protokoll des Prozesses dcS Klosters St. Gallen gegen die Grafen von Mvntfort.) Item bringen wir für üwcr wyßhnit, Ivic dnS (daß) aincr mit namen Peter Bregentzcr als ai» tragcr sins bruodcrS lind vermaint hat, das (daß) Mark von Schellenberg ettwas übertnrnng an den benempten gnvtten dcnnvcht haben möcht, uud hat darusf vor dem lantge- richt aulaitung nnd insetzcn vnch dcs (darüber) bricffe erlangt. Ich Conratt dcr Stösser, ain sry lantrichter?c. tu kund.'c. das der crsam man Peter Brcgeutzer, Bürger zu Lindow, für .mich kam an sins brnderS säligem Kinds statt, und bracht da für, als (wie) ihm ertailt (geurtailt - zngesprvchen) ward mit sincm anlait nnd vuch mit siuem anlaitbrieff, die Ju^ (ihncu) vormals geben wären von des gerichts wegen uff das recht uff dcS vfseu vcrschribcn ächtcrS lüth und gntc Märken vvn Schel- lenberg von Wasserburg ufs sincn Hosf zn Hegöw und uss tut nnd guot, was dartzuo und darin gehört, des sh besser sind der übertiirnng, denn sy stand den (denen) von Ebersperg, das (daß) er darnsf an derselben kind statt sin anlaiti also lang be- sessen hatt, als rccht ist, nnd mnttct vnch gerichts fürbaö dartzu. Da ward ihm ertailt, daS Ich in hät gesest (siv) au derselben kind Statt znv der vvrbencmptcn übcrthüruug uach der aulaiti in sin nutzlich gcwcr. Gebcn zn Lindow vor lantgcricht an dcm Montag vor dem palmtag 1372. Perg. Codex über Wasserburg Nr. 1. Rcichsarchiv München. s55<>^ 1378. Fritag nach Othmari. Ich Cvnrat der stosscr, ain srcy Land- richter In dcr Pürs vvn miner Herrn dcs röin. kaisers Karlen gewalt und vvn dcs Hochgebvrnen Fürstcil gnaden Hertzog Frid- richs zu Pairu, tun kuut mit diesem brief, daß dcm erberu, wyscn Petern dem Brcgcntzer, Bürger zn Lindviv, an sins brnderS sccligeu Kind statt, vor mir urtailt ist, daß Ich In In uutz zutun setzen svll uss des- vcrschribcncn Ächters lüt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.