— ,57 — Gunsten des Domkapitels auf den Hof verzichtet. Vgl. Lang, Regesten von Bayern (a.a. O.), Bd. 6, S. 76. — Vanotti, a. a. O. S. 362. 20. Krüger, S. 293. Regest 215. — Mohr. Locl. 6!p>. II., S. 272, Nr. 198. 21. Krüger. S. 294. 22. Das Original ist vermutlich im Salis-Solgio'schen Archiv. Abdruck im Schweizer. Geschichtsforscher. Bd. 1. S. 297. — Mohr, Cocl. clipl. II., S. 272, Nr. 198. — Krüger. Regest Nr. 215. 23. Mayer. I. Gg., Geschichte des Bistums Chur. Bd. 1. S. 327 f. 24. über diese Kämpfe berichtet uns der Chronist Johannes von Winter- thur, Ausgabe E. v.Wysz, S. 103. — Mayer, a.a. O. S. 339 ff. — Krüger, S. 297. — Kaiser-Büchel, Geschichte des Fürstentums Liechten- stein, S. 165. 25. Mohr, K. v., Geschichte von Eraubllnden, Bd. 2. S. 283. 26. Mayer, Gg., Geschichte des Bistums Chur, Bd. 1, S. 341. 27. Tschudi. cksvnicon, Bd. 1, S. 301. — Vanotti, S. 281. — Krüger, Grafen von Werdenberg. S. 297 f.. Regest 223. 28. Krüger, a. a. O. S. 297 und Anmerkung 1. 29. König Ludwig von Bayern übertrug Heinrich I. von Werdenberg-Sar- gans die Pflege des Benediktinerklosters Weingarten (in Württemberg), der benachbarten Stadt Altdorf (heute Ravensburg genannt), sowie des Altdorfer Waldes (Boehmer, Regesten König Ludwigs, Nr. 679. — Öfele, KS'UM Soicsrum Scnpiors; 
I, S. 796. — Krüger, a. ä. O., Regesten Nr. 221 und 225). 30. Das Original der Urkunde ist im Schloszarchio Churburg (im Vintschgau) aufbewahrt. Abdruck von Ladurner im „Ferdinandeum", 3. Folge, Heft 16, S. 109. Vgl. Archwberichte, 3, 121, Nr. 608 in Mitteilungen der dritten (Archiv-) Sektion der k. k. Zentralkommission zur Erforschung der Kunst- und historischen Denkmale, Archivberichte aus Tirol von Emil Ottental und Oswald Redlich, Wien 1888/96, 2 Bde. Auszüge aus der Urkunde in Thommen, Rud., Urkunden zur Schweizer. Geschichte aus österreichischen Archiven, Bd. 1, S. 196, Nr. 329. — Krüger, a. a. O. S. 298 und Regest Nr. 232. 31. Vol. auch Cartellieri, Regesten der Bischöfe von Constanz, Bd. 2, S. 475 und Nachtrag Nr. 118. — Das Siegel Hartmanns III. mit der Aufschrift: f 8. NäKI^»>l>. co^r>5. . V/oe>Wc>-I. ist eingehängt und gut er- halten. 32. Krüger, a. a. O. S. 294 f. 33. Wartmann, Urkundenbuch der Abtei St. Gallen, Bd. 3, S. 429. — Krüger, S. 289, Nr. 164. — Erwähnung in Schedler, Rob., Die Frei- herrn von Sax zu Hohensax, St. Ealler Neujahrsblatt 1919, S. 20. 34. Wartmann, a. a. O., Bd. 3, S. 478. — Schedler, a. a. O. S. 21. — Krüger, S. 298, Regest 239. 35. Schmid, ^onumsnts Nonenboi-gics Nr. 333. — Krüger, S. 298, Regest Nr. 248. Hohenberg, Burg bei Spaichingen, ehemalige Grafschaft auf
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.