— 106 — Anmerkungen. 1. 17. März 1509, 2. Erläuterung. 3. Sareuen. 4. Wohl der Kuhgrat. 5. Goppa-Schrofen. 0. Eemsengrat. 7. Sicher die Hornspitze an der Grenze zwischen Deutschland und Grau- bünden, zwischen Naafkopf und der Scesaplana, 8. Spitzgursf ist eine der Erhebungen auf dem Kamm zwischen der Horn- spitze und dem Naafkopf, vielleicht ein alter Name für den Augstenberg, 9. Später Dallfatzen und Dalfatzerbach genannt, ein nördlicher Zufluß der Landquart, vielleicht der Taschinesbach. 10. Rüfe. 11. Hirsch. 12. Samina. 13. Dieser Berg ist nicht festzustellen! möglicherweise handelt es sich hier um einen Schreib- oder Hörfehler. 14. Brander Rüfe im Gebiet der Scesaplana. 15. In der Aussage des Christas Eantner hat offenkundig der Eerichts- schreiber die richtige Reihenfolge der angegebenen Fixpunkte durchein- andergeworsen, da sich in dieser Reihenfolge ein vernünftiger Erenz- verlauf nicht denken Iaht. Die richtige Aufeinanderfolge der Fixpunkte wäre folgende' Jllbrücke, Sareuen, Kuchelspitz, Fall, Villgoppen, Schön- berg, Mittelkreuz. Eemsengrat, Nenzengast, Schwarzhorn, Spitzgursf, Dalfatzerbach, Landquart. Hiebei ist zu bemerken, daß das Mittelkreuz vielleicht als Matlerkreuz auf das Matlerjoch zu versetzen wäre. Über den Schönberg als Fixpunkt wurde schon in der Einleitung kurz gesprochen. 10. Wohl ein Riedname im oberen Eamperdonatal. 17. Naafkopf. 18. Fall, später Vallegg genannt, Kote 835 im Saminatal. 19. Die Alpe Gllfl unterm Bettlerjoch. 20. Die Schafbrllcke bei Kote 1202 im Eamperdonatal. 21. Im Gebiet der Hornspitze. 22. Die Alpe Panül, südlich vom Nenzinger Himmel. 23. Am Morgen. 24. Wohl zu identifizieren mit dem Scheuenkopf. 25. Die Alpe Setsch, östlich vom Nenzinger Himmel, bei Kote 1723. 20. Bartllmeljoch. 27. Die Brandner Rüfe, gewih nicht der Ort Brand im Brandner Tal. 28. Vermutlich der Ochsenkops. 29. Panüler Rüfe am Paniiler Kopf.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.