— 66 — Endlich ist längs dieser ganzen Schrägfläche 
der Flnschstreifen auf 
den Hauptdolomit aufgeschoben. Dabei 
vermindert sich die Mächtigkeit 
des Flyschstreifens von >V gegen () ganz beträchtlich. Detailbilder 
für diese Verhältnisse 
liefern Fig. 23, 24, 25. t ^ Buntsandstein 2 -̂ Muschelkalk 3 Arlbergschicht 4 ^ Raibler Sandsteine ö ^ Rauhwacken — Mergel 
Fig. 24. 6 ^ Hauptdolomit 7 ^ Flyscheinschaltungen Deutlich tritt die große Ab- schrägung des Hauptdolomits Kalke hervor Fig. 25. 7 Sandsteine, Hornsteine, Diabas, Ophikalzit 8 Flyscheinschaltungen 9 Hauptdolomit 
1 Buntsandstein 2 Rauhwacke 3 ^ Muschelkalk 4 ^ Raibler Sandsteine 5> ^ Kalklage der Raiblerschicht g ^ Rauhwacke der Raiblerschicht und Eipslager Es ist nun zu fragen, wie die gewaltige, 
einheitliche Abschrä- gung an der Südfront des Hauptdolomits hier 
entstanden sein kann. Das; es sich um keine Verwerfung im Sinne 
von A. Roth- pletz handeln 
kann, beweist die schräge Lage dieser Grenzfläche,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.