— 108 — Geleitwort. Die hier zur Veröffentlichung gelangende Arbeit des hochsel. Prälaten Johann Baptist Büchel ist aus dessen Nachlaß durch seine Schwester, Fräulein Marie Büchel, uns seinerzeit übergeben worden. In dankbarem Gedenken an 
Monsignore I. V. Büchel bringen wir dieselbe genau nach dem von ihm hinterlassenen Manu- skripte zum Abdruck. Was der Verfasser damit bieten wollte, sagt er selbst im Untertitel des Aufsatzes! „Einen Beitrag zur Kultur- geschichte des 17. 
Jahrhunderts". In dem 1. Teile gibt er ein anschauliches Bild über ein Zeitübel bedenklichster Art und über den Kampf der Behörden gegen dasselbe. Der geneigte Leser möge das in diesem 1. Teile Gesagte ganz besonders von diesem Gesichts- punkte aus würdigen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.