— 69 — gen Bludenz geantwurt 
werden. Item ob 
frembd schedlich leut in Walgew oder Muntafun gefangen, die sollen auch in der Kinder gericht geantwurt 
werden. Item Perckh- werchsleut zu Talas sollen über die EgK durch Graf Alb- rechts Richter gericht werden. 
Sr> seyen wes Sy wellen, doch wellcher Perckhman gegen amen anndern 
nit seins ge- nossen recht verschuldte 
der soll possiert werden in dem gericht da der fräwel 
beganngen ist. Item Graf Albrecht mag das glaidt geben zu Reineckh bis gen Bludenz und von Bludenz gen Reineckh desgleichen fußgängern von Werdenberg gen Bludenz und von Bludenz gen Werden- berg, deszgleichen alle Kauffmanschafft von Werdenberg bis an das Urfar am Rein und von dem Urfar gen Werden- berg, item ob 
die Sargansischen mit Irem glaidt gen Bludenz 
Kämen, so muegen Sr> dieselben leut und gueter für belaiten wann Sy wollen 
item so mögen bed Herr- schafften in Bludenz glait geben item Graf Albrecht mag ainen weglon numb oder ob Bludenz Item der Bsenberg zu Bürs soll Graf Hartmans 
Kinder sein und alles geraid im Walgew item Graf 
Albrecht soll den Kindern järlich Zinsen von den 
gozhauszleuten 8 MarKH 
und 8 Pfennige, darum muegen Sy den graven in Bludenz vfenden item die Kinder sollen nit zu gevieten haben über die Bürger zu Bludenz noch Edel oder Silberer noch über den Hof und hoffleut zu Sanndt Peter noch über die Freyen noch gotshauszleut 
noch Wallisser. der Graf Kauffte dann hinfür leut in Sargans gerichten seßhafft. Lib. 4. fol. 565. Jahr 1356. Rudi Amman, Bürger zu Beld- Kirch übergibt dem graven von Montfort, Herrn zu Beld- Kirch sein aigen leut und die Haennin von Fixe zu Schan (siehe Urkunden). Lib. 4. fol. 657. Jahr 1363. Graf Rudolf von 
Montfort schafft seiner Caplaney in St. 
Niclaus vier saum weingelts Veld- Kircher maß aus des 
Faistels Weingarten zu 
Faduz lsiehi? Urkunden). Lib. 4. fol. 1019. Jahr 1366. Ain 
Kauffbrief von Gras Hain-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.