97 — Der „Borscht' von Südwesten Anläßlich der im September 1935 in Sargans und Vaduz anberaumten Hauptversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für Urgeschichte ließ der Historische Verein des Fürstentums Liechtenstein in der letztes Jahr auf dem Schellenberg entdeckten vorgeschichtlichen Wallsiedlung „im Borscht" („im Gebüsch" bedeutend), über die Rektor Dr. Menghin im 34. Jahrbuche des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein berichtete. Grabungen durchführen, um den Teilnehmern der Tagung an Ort und Stelle Einblick in die Bauart der Wälle usw. bieten und die wichtigsten Fragen über das Alter der Wehranlagen, wie der Siedlung überhaupt beantworten zu Können, gleichzeitig aber auch die Richtlinien für Künftige zielbewußte Untersuchungen herauszuarbeiten. Schon um Ostern 1935 hatten Herr Konservator, Schloß besitzer Egon Rheinberger und dessen Sohn Peter, 8tuä teckn.. die etwas niedrigere Südkuppe am Borscht mit Suchgräben über- 7
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.