— 113 — Es wird nun eine dankbare aber verantwortungsvolle Auf- gabe sein, 
dieses, ob seiner Unberührtheit und Geschlossenheit seltene, dem Fürstentum 
zum Stolze gereichende urgeschichtliche Denkmal nach besten Kräften zu betreuen und. nach und nach, die in seinem Boden schlummernden Urkunden nicht nur der Entwicklung des Landes selbst, sondern weit darüber hinaus, der gesamten Vorgeschichte, sorgfältiger Entzifferung zuzuführen, zu Nutzen aller Urgeschichtsforschung und zur Ehre des Fürstentums und seines Historischen Vereines. Allen getreuen Mitarbeitern herzlichsten Dank! Bregenz. November 1935. Adolf HiId.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.