- 91 - öffentlicht worden und in der folgenden Aufstellung in den aus M u r r s Werk entnommenen Angaben mitenthalten. Indem wir diese Arbeit der Oeffentlichkeit übergeben, wollen wir zugleich eine Dankesschuld abstatten für die vielen Freuden, die wir in den Alpen Liechtensteins durch längeren Aufenthalt und viele schöne Wanderungen erleben durften. Möchten aber auch andere angeregt werden, der überaus schönen und reichen Flora Liechtensteins und hier wieder besonders der großen Gattung Hieracium ihr Augenmerk zuzu- wenden. Im wesentlichen ist nun die Hierazienflora Liechten- steins in einem Umfange erforscht wie kaum in einem anderen Lande, wenn auch durch weitere Untersuchungen sicherlich auch noch andere Formen und viele neue Fundorte festgestellt werden können. Soweit es sich um die schwierige Hierazien- bestimmung handelt, sollen die Bestrebungen heimischer For- scher gern Unterstützung finden. J. Schwimmer. Subgenus Pilosella Tausch1. 1. Hieracium Hoppeanum Schult. (E. 1151; S. 14; H. 1196). Ssp. Hoppeanum NP. (E. 1152; S. 15; H. 1197). Masescha (M. 452), Voralpe Magrül ob Triesen 950 bis 1000 m (M. 453). — Var. genuinum NP. a) striatum NP. Sareiser- joch (M.346;Sr.), Planken 800 m, Plankener Alpe (M.346), Triesenberg, gegen Sücca (!), Bergwiesen bei Gaflei (!), 1 In diesem Verzeichnis sind alle bisher aus dem Fürstentum Liechtenstein bekannt gewordenen Hierazien enthalten. Arten und Unterarten, die aus Liechten- stein liier erstmals veröffentlicht werden, sind mit einem * gekennzeichnet. In den Fundortsangaben wird zurückgegangen bis auf Murr* „Neue Uebersicht" über die Farn- und Blütenpflanzen von Vorarlberg und Liechtenstein, worin alle bis zum Jahre 1926 gemachten und wissenschaftlich geprüften Beobachtungen verzeichnet sind; dar- unter befinden sich auch die von Dr. Bernoulli, Dr. Feurstein, St. Kaiser, M. Keller, A. Kranz, G. Richen, frühere Angaben von J. Schwimmer und die Funde von J. Murr selbst. — Die Abkürzungen verweisen: E. auf Zahns Bearbeitung der Gattung in Englers ,,Conspectus regni vegetabihs" (Leipzig,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.