— 15 
- Es erscheint eigenartig, daß bei dem verhältnismäßigen Farbenreichtum das Formprinzip immerhin etwas gebunden bleibt. Die Loslösung der Form zur Nachahmung von Natur- erscheinungen (Blumen, Blätter usw.) erscheint äußerst selten. Bei dem Fund von 1910 erscheint einzig ein Sternmuster. Unter den Funden im Nationalmuseum in München erscheint ein ein- ziger zaghafter Versuch zur Nachahmung eines Blumenmotivs. Zur Feststellung der geschichtlichen Zeit wird hier einzig Bezug genommen auf den Vergleich vorhandener Museums- funde und besonders auf die Veröffentlichungen W. Veeck's. W. Veeck legt, auf Grund der vorhandenen Perlen, das Grab in das ausgehende 6. und beginnende 7. Jahrhundert fest.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.