- 13 
- Nr. 9: Armspange. 9 cm längeren Durchmesser, 6 mm Schlußbreite. Die Schlußenden sind etwas breiter, verjüngen sich dann und die Mitte der Spange schwillt wieder etwas an. Eingelegte Skizze, Ornament wie bei Nr. 8. Nr. 10: Klappkugel (als Anhängsel zu denken). Bronze, 4/5 der natürlichen Größe. Diese ist versehen mit Scharnier und Schlußhäckchen. Die eine Seite ist noch gut erhalten, die andere etwas zersetzt. Der Inhalt der Kugel war eine schwarze, etwas zerfallene Masse, die am ehesten als Wurzelüberreste bezeichnet werden können. Es handelt sich offenbar in diesem Anhängsel um ein Zaubermitte] (Amulett, Talisman)'. Zu Tafel 2. Glaspastaperlen und Bernstein in natürlicher Größe. In dieser Aufstellung ist nur ein Teil des zahlreichen Ma- terials wiedergegeben, soweit dies zur Darstellung der Orna- mentierung, Größenverhältnisse und der besonderen Gestaltung im Funde notwendig erscheint. Von einer farbigen Wiedergabe muß ebenfalls aus Sparsamkeitsrücksichten abgesehen werden, hingegen soll dabei verwiesen sein auf die Darstellungen im bereits erwähnten Werke von W. Veeck, wo auf drei Tafeln der Farbenwert dieser Art von Glaspastaperlen zur Darstellung kommt. Reihe I veranschaulicht Größe und Gestaltung der ein- fachen Perlen von kleinerer bis mittlerer Größe. Die Farbe für jede Perle ist ebenfalls einfach, gelb, rot, braun, blau als Grundfarbe. Reihe II. Einfache und Doppelperlen in einfacher Aus- führung von verschiedener Größe mit Wellen- und Punkt- ornamenten. 1 Nach Untersuchungen von Prof. Di'. A. Sperlich am Botanischen Institut der Universität Innsbruck handelt es sieli um den Wurzelstock einer nicht näher bestimmten Binsenart (Juncus sp.n.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.