59 — bei uns habenden Effekten in gnädiger Herrschaft, jedoch aus unser Wohlverhalten, wo uns im Durchreisen die Nacht begriffe. Unterschlupf und notdürftige Herberg haben Könnten, so haben wir nicht unterlassen wollen, mit dieser untertänigsten Supvli- ration Ihro gräfl. Gnaden zu besuchen, ob wir diese große Gnade auf unser demütigstes Bitten erhört werden und Barmherzigkeit erlangen Könnten. Zu solchem Gedeihen möchte Ihro hochgräfl. Gnaden Land und Herrschaft uns ein Patent und Paß gnädigst zukommen lassen. Wie nun Ihro gräsi. Gnaden uns hierin eine besondere hohe Gnade erweist, so wollen wir um dieselbe nicht allein den Tag unseres Lebens untertänigsten Fleißes wiederum verdienen, sondern nach deroselben gnädigstem Belieben die bei uns haben- den zwei Windspiele zu geringer schuldiger Dankbarkeit unter- tänigst überlassen. Damit Ihro gräfl. Gnaden in des Allmächtigen Schutz zu langer, frischer Gesundheit, Wohlfahrt lind glücklicher Regierung, dero uns samt den Unsrigen untertänigst empfehlend Eiler gräfl. Gnaden untertänigster Hanns Baltassar von Rosenberg, Leutenambt. 163g. Mai Mi. s15 ist mit Meister Joachim Kindt ab- und zusammengerechnet worden lind befindet sich, daß eine gnädige Herrschaft ihm über Abzug schuldig verbleiben l fl. M Kr, 2 d, Gräfl, Canzlei in Baduz, ZKKV. Mai 2 ll« haben der hochgräfl. Forstknecht Paulus Gietz (?) und Bartle Marendt mit den nachbeschriebenen Hauptleuten das Holz abge- messen. Erstlich Hans Büller. Christa Negg. Claß Hilde. Manchen (?) Beckh und Michel Schiedtler (?>, Es hat sich bei dem Maß befunden 71 Klafter, Im Beisein von Marx Wechinger und Andreas Svrüngle «?),
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.