- Il5 
- Item Haus, Hof und Stallung samt zugehörigem Krautgärtli hat die Witfrau selbst verkauft'" um 165 fl. im Beisein des Adam Walser und des Thoma Kranz, wie der Kaufbrief zeigen wird. Item die 2 Stückle bei der Poser Schmidten oder im Molli Holz habe ich Stani Tscheter und Haus Schcnser (?) verkauft'" der- malen gewaltshaber lim 28 fl. 30 Kr. Item die Aus-Teile in der Unterau hat die Gemeinde an sich gezogen. 17g8. Feber 27. 184 Extra-Auslagen, welche für die Mannschaft des Reichsstandes Baduz für den Monat 1796 bezahlt worden sind: 1. An Schusterarbeit 4 sl. 30 Kr. 2. Marschgeld Ifl. 3. Beckergroschen 1 fl. 6 fl. 30 Kr. Den richtigen Empfang bescheint gez. v. Hardt, Oberlieutenant. Ohne Datum, 18. Jahrh, nach dem SchristcharaKter. 185 Bruchstücke eines Entwurfes, offenbar einer Beschwerde- schrift. Behandelt Punkt 6 bis 12. Wegen des schlechten Zustandes der Urkunde ist ein Zusammenhang nicht mehr herauszulesen. In Punkt 6 ist von Rheinschaden, besonders auch in Lustenau, die Rede. 179K. Nov. 24., Ulm. Diktat: s8K Kopie eines Schreibens an das hochfürstl. Kreisausschreibamt von Kaiserl. Minister Grasen von Königsegg ddo. Altdors, 9. No- vember 1796. ?. Feldmarschall Erzherzog Karl läßt anzeigen; daß die Reichs-OperationsKasse von Geld ganz entblößt ist und es daher um so notwendiger wird, die Rückstände eingehend zu machen, als die 4 Reichsfestungen abermal mit den nötigen Mund- und Kriegsbedürfnissen gegen feindliche Anfälle versehen werden müssen. 2° Sollte wohl heiszen e r kauft.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.