— 8 — Prinzessin Sophie, 
geboren 1837, vermählt mit Karl Fürsten von Löwenstein-Wertheim-Rosenberg, 
gestorben 1899; Prinzessin Aloisia, 
geboren 1838, vermählt mit Heinrich Grasen von Fünfkirchen, 
gestorben 1920; Prinzessin Jda, 
geboren 1839, vermählt mit Adolf Josef Fürsten zu Schwarzenberg, 
gestorben 1921; Prinzessin Anna, 
geboren 1846, vermählt mit Georg Christian Fürsten LobKowitz, 
gestorben 1908; Prinzessin Theresia, 
geb. 1850, vermählt mit Arnulf Prinzen von Bayern. Aus ihrer Jugendzeit erzählte die nun verewigte Prinzessin Henriette besonders gerne von den Reisen, welche die sürstl. Fa- milie zwischen ihren verschiedenen Schlössern und Besitzungen machte, von Reisen, wie man eben vor hundert Jahren noch reiste, wobei das Pferd als Gespann benützt wurde und für die Herberge unterwegs Strohsäcke mitgenommen wurden, weil die etwas mangelhaften hygienischen Verhältnisse jener Zeit es ge- raten erscheinen ließen, die Mühe der Mitbeförderung eigener Betten auf sich zu nehmen, statt in fremden Betten zu nächtigen. Am 26. April 1865 reichte sie dem Prinzen Alfred von und zu Liechtenstein die Hand zum Lebensbunde, zu einer überaus glück- lichen harmonischen Ehe. Die Hochzeitsreise führte sie zwar nicht in die weite Welt, sondern in Kunstvoll gearbeiteter, von edlen Pferden gezogener Karosse auf die herrlich gelegene Riegersburg in der OststeiermarK, 
wo sie als Burgherrin einzog. Aber schon im folgenden Jahre, als fie ihres ersten Kindes harrte, 
mußte sie bange Zeiten Kosten, da der Krieg 
von 1866 ihren Gemahl ins Feld rief, aus dem dieser jedoch gesund wieder heimkehrte. Neun Kindern schenkte sie das Leben: 1. Prinzessin FranzisKa, geboren 
am 21. August 1866; 2. Prinz Franz, geboren 
am 25. Jänner 1868;
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.