- 38 - Kreützes vnd Leüthung aller Glockhen abführen lassen, nachdeme wir alle Kästen, so mit Suchen daraufgegangen, bezahlt hatten. Der Landweibel ist eine starkhe Halbstund vor der Leicht weeg, vmb am Rhein Anstalten zu schleuniger übersarth zu machen, auch in Bild, Svlee, Sargans vnd Mels zu avi- sieren, daß die Glockhen aller Orthen geleüthet werden. Herr Landvogt von Vadutz begleitete die Leicht selbsten bis an den Rhein. Der Weibel von Mels ritte in der Färb der Leicht vor, wir aber hinder der Leicht vnd Kamen gegen 7 Uhr Abends vnder Leüthung aller Glockhen zu Bild, Svlee, Sargans vnd Mels vnd villem VolKhszulauf auf dem Schloß an, der Leicht- nam wurde vom Wagen vnd in die Hintere Nebenstuben gelegt. Alsobald wurden in alle Gemeinden des gantzen Lands Botten ausgeschickht vnd die Psarrherren, Schultheisen, Landammänner. Vorsteher, Landrichter, Vorgesetzte vnd Richter aus den 14ten am Morgen vmb 9 Uhr zur Beerdigung avisiert. Die Herren von Psäfers haben den IZten am Morgen etwas von dem Fahl des IunKher Landvogten vernahmen vnd deswegen, vmb die eigentliche Wahrheit zu erfahren, ihren Herrn Kantzler R u d o l s N i d e r i st von Schweitz (Schwyz) mit dem MarKhstaller herunder geschickht, welcher, da er auf dem Schloß das eigentliche nit vernehmen Können, auf Trisen gekommen vnd mit uns den Leichnam auf Sargans begleitet. Donnerstag den 14ten Morgen vmb 9 Uhr ist die Leicht-Begen- gunß (das Leichenbegängnis) angegangen; es waren aus allen Gemeinden ein Geistlicher, von W a l l e n st a t t Herr Kavlan Hug Lendy, Herr Pfarrherr Don ino von Bärschis, von Greplang der SchloßKaplan Johann Antoni Wachter, von Sargans Herr Dekan vnd Psarrherr Johann Melchior Nats ch, die beyde Herren Kavlan FrantzReinhardGood vnd FrantzGood, von Mels Herr Pfarrherr Melchior Anton Hoby vnd Herr Kavlan Karl Christian Ieger, von Vilters Herr Pfarrer Gapenthuoler, von Naganz vnd Psä- fers Herr BenediKt Bochsler, Official, Herr Joseph Arnold, Statthalter vnd Herr Hieronymus Wirtzs, Pfarrhelfer von Ragatz vnd,6 Kapuziner aus dem Kloster zu Mels.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.