- 13 — Beispiele der Mutter, denn das Beispiel der Mutter ist das Buch, in welchem die Kinder lesen. In diesem Buche lasen sie aufmerk- sam und haben das Gelesene wohl erfaßt und verwirklichen jetzt das Gelesene in ihrem Leben und in ihren Taten. Ein besonders lieblicher Zug im Charakter Ihrer Durchlaucht ist ihre Mütter- lichkeit. Diese umgibt ihr Wesen wie ein lieblicher Blumenflor und zeigt sich in der umsichtigen Sorge für alle Hausgenossen, vom ersten bis zum letzten. Um jeden erkundigt sie sich, sür jeden hat sie ein freundliches Wort, für einen jeden ist sie teilnahms- voll. Sie will allen alles werden. Besonders herzlich ist ihre Mütterlichkeit gegenüber ihren Enkelkindern. Mit welcher Freude spricht sie mit denselben, wie glücklich ist sie, wenn sie dieselben um sich hat. Trotz ihres Alters scheut sie die Beschwer- den einer Reise nicht, um zu ihnen zu Kommen und die Enkel- Kinder haben eine hohe Meinung von der Großmutter. „Der dritte Edelstein in der Ehrenkrone Ihrer Durch- laucht ist die Nächstenliebe, welche sich im Wohltun zeigt. Es wird nicht leicht der Name Liechtenstein genannt ohne die Beifügung: ,Die durch ihre Wohltätigkeit weitbekannte Familie/ Wie ist die- ser Wohltätigkeitssinn in die Familie gekommen? Besonders durch die Mutter. Man Kann sich die Familie als einen Leib mit seinen Gliedern vorstellen. Das Haupt ist der Vater, das Herz ist die Mutter, und wenn das Herz von wohltätigem Sinne erfüllt ist, dann geht derselbe über aus die Glieder der Familie. „Wieviele Arme, Kranke und besonders Kinder werden heute ihre Hände zum Himmel erheben und den lieben Gott bitten, daß er die Frau Fürstin noch lange gesund erhalte und wünschen, daß er die Wohltaten reichlich vergelte. Wir Können nichts Besseres tun, als uns diesen Gebeten anschließen; wir wünschen der Frau Fürstin, daß ihr Gott noch eine Reihe von Lebensjahren schenke, wir wünschen, daß sie die Ehrenkrone auch nach 10 und so Gott
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.