- 90 - wanderten Walliser. Ueber die Geschichte der Matt in Liechten- stein und Vorarlberg etz. bieten die 2 Bände „Geschichte der Matt" von Gustav Alfons Matt, Zug, die beste Auskunft! ein dritter Band ist in Vorbereitung. 76. Maurer: der Kammamacher 1823—1917. Leonhard Maurer, geb. 1798 in Untervaz, Kt. Graubünden, Kaufte sich hier ein um 240 Gulden. Er machte Kämme zu den Handwebstühlen. Er wohnte mit seiner Familie in Nr. 62 alt im Gänsenbach. Mit seiner Tochter Magdalena, verehlichte Nagel, starb 1917 dieses Geschlecht wieder aus in Mauren. Sein Sohn Adolt zog nach Münster im Elsaß. 77. Mennel 1806—1876. Joseph Anton Mennel, 
Bäcker, aus Schwarzenbach, 
Würt- temberg, Kaufte 
1806 das Haus Nr. 
71 alt. das ist das Gasthaus „zur Sonne". 
Mit seiner Tochter, verehlichte Mayer, starben die Mennel 
1876 wieder aus. 1829 und 1830 war Joseph Anton Geschworener. 78. Moraadt — Moratin. 1584 versteuert lt. Legerbuch ein Jakob Moraadt 800 sl. (Jahrb. 1930/32.) 1699 
starb eine Barbara Moratin. 1654—1711 
sind im Tostner Familienbuch Seite 279, I.—IV. vier Familien Morath erwähnt, wahrscheinlich Verwandte oder Nachkommen der Maurer-Moracidt. 79. Morha r t. Laut Legerbuch 1584 Georg 
Morhart versteuert 400 sl. Siehe unten bei Worhart! 80. Mößner 1744—1771. Johann Baptist 
Mößner taucht erstlich 
aus im Taufbuch. Sein Sohn Simon stirbt 
1771 und dann fehlen weitere Angaben. 81. Müller. 1584 versteuert Barthle 
Müller und sein Hausfraw 200 sl. (Jahrb. 1930/33.)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.