— 100 — sein Entstehen verdankt nnd Ende 1889 (erstes Rechnungsjahr) ein Vermögen von 238 fl. besaß. Zu erwähnen sind noch zwei Fonde, die im Jahre 1886 in die landschäftliche Verwaltung übernommen wurdeu. Es sind dies zwei Stipendienstiftungen von Pfarrer Kriß ') und von Pfarrer Lutz. Das Vermögen der ersteren betrug Eude 1889 2,235 fl., das der letzteren 1,982 fl. Die prompte und kostenlose, Verwaltung dieser Fonde durch die Landeskassen- verwaltung hat sich als sehr zweckmäßig erwiesen und die Er- reichung der Stiftungszwecke gefördert. ') Das Zustandekommen und die Geschichte des Kriß'schcn Stipen- diums ist ausführlich geschildert in der Geschichte dcr Psarrei Triesen von I. B. Buchet im Jahrbuche 11.. S. 70 ff. und S. 97 ff.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.