— 70 — teresse eines geordneten Grundbuchswcsens zu begrüßen, indem die Parteien einesteils mit Löschungen nicht mehr zurückhielten, was sie bisher taten, um'den hohen Taxen zu entgehen, und indem cmdernteils die Härten, die bei Einzahlung von Zessiöns- taxcn vorkamen, nun vermieden wurden. Die Abhandlungstaxen fanden eine Ermäßigung. Fällt der Nachlaß auf Verwandte in auf- und absteigender Linie, so ist eine Taxe von '/2 Prozent, fällt derselbe auf Seitenverivandte oder andere Personen, eine solche von 1 Prozent zn entrichten. Bisher führte die nuu im neuen Gesetze aufgehobene sogenannte stabile Grundtaxe zu erstaunlichen Ungleichheiten, unter denen besonders kleine Vernwgen litten. So beliesen sich,,in Erb- schcistsfällen und zwar in direkter Linie die Taxen von einem Nachlaßvermögcn vvn 10 fl. über 4 fl., 500 fl. zahlten aber nur .5 sl. 70, und 1,500 fl. nur 9 sl. 40. Die neuen Be- stimmungen fixieren statt dessen in einfachster Weise perzentuelle Abhandlnngstaxen. Eine weitere Regierungsvorlage, welche im Landtage Annahme. fand, betrifft deil Gebührentarif für die Ge- richts org ane. Soweit die Gebühren nicht schon in dem Tag- gelderregulativ vom 24. September 1880 (L. G. B. Nr. 3. 1880) enthalten sind, werden dieselben sür im Auftrage d'eS Gerichtes von Ortsvorstehern, Schätzmünnern, Ausrufern und Gerichtsvollziehern vorgenommene Mühewaltungen festgesetzt. Außer dieser gesetzgeberischen Tätigkeit wurde dcr Land- tag, wieder von dem alten Sorgenkind des Landes, vvn den Rheinbnuteu iu Anspruch genommen. Nach eingehender Prüfuug der Notwendigkeit weiterer Schutzbauten und der Not- lage der Rheingemeinden bewilligte der Landtag sür Damm- erhöhuugs- uud Verstärknngsarbciten am Rhein einen Beitrag vvn 12,000 sl. Der Kommissionsbericht, welchen in dieser Frage" der Vorsitzende des Landtages erstattete, mag hier eine Stelle finden, weil er die damalige Lage und Auffassung kennzeichnet. Nachdem der Referent einleitend die Expertengntachten vorgeführt und die gemachten Bauvor- schlä'ge im Sinne der Kommissionsauffnssung als zutreffend erklärt hatte, kommt er ans die finanzielle Seite dcr Frage ^ wie folgt zu sprechen:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.