— 54 — von Planken; Marlin Oehri von Eschen; Franz Josef Kind und Dr. Peter Marxer von Bcndern; Jakob Kaiser von Mauren; Franz Josef Biedermann von Schellenberg; und Sebastian Heeb von Ruggell, Das Ergebnis der in der Sitzuug vom 25. Mai vorge- nommenen Burcauwahl ist folgendes: Präsident: Dr. Albert Schädler; Vizepräsident: Dr. P. Marxer; Sekretäre: Taver Bargetzi uud Martin Oehri. Die Ei sen b a h n fr a g e, welche den Landtag anläßlich der Erstellung der Vornrlbergcrbnhn bereits in den Jahren 1868 und 1869 beschäftigt hatte, ') wurde iufvlge des im Jahre 1882 begonnenen Baues der Arlbergbahn nochmals der Gegen- . stand wiederholter Beratungen. Die Anregung war vom Eisen- bahnkomitee in Vaduz, )̂ welches sich im Januar 1881 zur Förderung des Eisenb ah np roj ekles Schaan-Vaduz- Balzers-Snrgans gebildet hatte, ausgegangen. Dasselbe entfaltete während der Zeit seines Bestehens (vom 26. Januar 1881 bis 6. Juni 1882) eine sehr rührige Tätigkeit und vermochte das Inland und auch weitere Kreise, sowie einfluß- reiche Persönlichkeiten dcr Nachbarländer für dic Sache zu interessieren. Die Richtigkeit' der von dem Komitee vertretenen Anschauung, daß eine Weltbahn, wie die Arlbergbahn es zu werden berufen sei, den Anschluß statt von Schaan nach Buchs besser in dem natürlich gegebenen Knotenpunkte Sargans mit- telst der direkten, kürzeren und gegen Ueberschwemmungen ge- sicherteren Linie Schaan-Vaduz-Balzers-Snrgans suchen müsse, wurde von fachmännischer Seite und auch wiederholt uon der Presse anerkannt. Am 26. Juni 1881 richtete das Eisenbnhn- komitee in der vorliegenden Frage eine Petition nn den Land- tag. Nach Erörterung der Wichtigkeit des genannten Projektes für die Hebung unseres Volkswohlstandes wird an den Länd- >) Berat. Jahrbuch I, Seite 161 ff. .-) Das Eisenbahukouütee hatte sich durch freiwilliges Zusammen- treten folgender. Herren am 26. 1. 1881 in Baduz konstituiert: An- ton Aminann, Dr. Albert Schädler, Ingenieur Karl Schädler. und vr. Rudolf Schädler von Vaduz, Direktor Arbenz, Tnvcr Bargetzi und Anton Real von Triesen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.