— .211 — unter der Regierung des gegenwärtigen Landesfürsten.geprägten Gold- und Silbermünzen, mit einer neuen Karte Liechtensteins nnd mit vier neuen Ansichten aus dein Fürstentume ausgestattet. Besonderen Wert besitzt die Schrift für'uns - auch durch die. ihr beigegebenen Litteraturnachweisungen über Liechtenstein, welche Krätzl, wie er im Vorworte hervorhebt, unter Beihilfe unseres Vereinsmitgliedes v. In der Maur zusammengestellt hat, der schon seit einiger Zeit eine einschlägige selbständige Arbeit für unser Jahrbuch in Vorbereitung hat. - . b) Mitglieder-Verzeichnis. !>,) Mitglieder aus dem fürstlichen Hause Liechtenstein: Seine Durchlaucht der regierende Fürst Johann II. „ „ Prinz Franz, österr.-ungar. Botschafter a. D. „ " „ Fürst Alfred. . , „ „ Prinz Franz junior. > ' „ „ Prinz Johann. ^ d) Andere Mitglieder: ' Amann Markus, Geschäftsführer in Schaun. Anderka Hugo, fürstl. liechtst. Forstingenieur dzt. in Rosegg (Käruten). , > Arbenz Gottfried, Fabriksdirektvr^ in Tricscn. Balzer Peter, Angestellter bei der Kunstfirma Orell Füßli,in Zürich. Baukö Julius, vr. pl^l., Wien. Bcmzer Andreas, Altvvrsteher in Triefen. > Banzer Gebhard, Professor in Zürich. Bargetzi Zâver, Postmeister in Triefen. Batliner Martin Josef, Lehrer,in Eschen. . . Beck Franz Josef, Ortsvorsteher in Triesenberg. Beck Johann, Gastwirt in Triesenberg.. ^ . Biedermann Frz. Fvs., Gastwirt in Schellenberg. ^ Blum Carl, fürstl. Landrichter in Vaduz. Bretscher Caspar, Obermeister in Vaduz. Buchet Johann Baptist, Kanonikus, Landesvikar und Landes-Schnl- kommissär in Triefen (BereinSvvrstandsmitglied). ' Büchel Johann Baptist, Kanonikus, emer. Pfarrer in Vaduz. Bürkle Christian, Pfarrer in Bendern. ' ' . - Burgmayer Gustav, Pfarrer in Mauren. Dc Florin Johann, Pfarrer in Vaduz. . Erni Wcndelin, Altvorsteher in Triefen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.