») Jahresversammlung Sonntag den S<». Juli ISVS i» Vaduz. Der Vorsitzende Albert Schädler eröffnete- die Ver- sammlung, zu welcher 
über 40 Personen, zumeist Vereins- mitglieder, erschienen waren, und konstatierte, daß der für unsere kleinen Verhältnisse sehr ansehnliche Mitgliederbestand, .welcher nach dem im zweiten Jahrbuche veröffentlichten Ver- zeichnis 107 Mitglieder auswies, sich erfreulicher Weise noch vergrößert habe. Es seien 
seither 8 neue Mitglieder dem Ver-' eine'beigetreten, die Anzahl der Mitglieder belaufe sich heute aus 115, Der Schristenaustausch mit dem Ausland habe eine Zu- nahme erfahren durch Beitritt der historischen Vereine von Schwaben und Neuburg; der fünf Orte Lnzern, Uri, Schwyz, Unterwalden und Zug; von Niederbayern; von Steiermark; von Donaueschingen; voll Oberhessen; von Oberfranken; von Vorarlberg (Museumsverein); und von Stockholm (k. Schwe- dische Akademie der Wissenschaften). Ferner teilt der Vorsitzende mit, daß Seine Durchlaucht Prinz Franz v. Liechtenstein, der frühere österr.-ungar, Bot- schafter in Petersburg, unserem Vereine als lebenslängliches Mitglied, beigetreten sei und zur Förderung der Vereinszwecke den Betrag 
von 120 Kr. übersenden ließ. Der hohe Herr habe anläßlich seines Hierseins im vorigen Sommer wiederholt sein lebhaftes Interesse an dem Gedeihen unseres historischen Ver- eins kundgegeben, und als er später in den fürstlichen Archiven in Wien eine aus-dem 
Jahre 1721 stammende, daher wohl, die älteste Karte des Fürstentums und verschiedene, im näm- lichen Jahre aufgenommene Pläne des Schlosses Vaduz ent- deckte, habe er vorzügliche photographische Kopien davon an- fertigen lasten und dieselben dem Vereine zum Geschenke ge- macht. Der Vorstand habe nicht ermangelt, für diese huldvollen Schenkungen, welche dem Vereine durch Vermittlung des fürstl. Kabinetsrates v. In der Maur zukameil, den gebührenden Dank zum Allsdrucke zu bringen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.