— 162 — unnd gefangen werden», wie wir nnnß dcs meren veraint unnd ansgeschlagenu haben.... Item alsv theglich snchenn khumcn sv »unser Gemaine her- schast antrcfscndt, ist daS nit alleS beschrybcnn uund verhüet lvcrdcu mag, Scind tvir vvu gemeltc bcysitzern Jrthalb gar ans; guetter Mainnng dcs veraint und betragen, das wir Zn Hannd- habung unuser Herrschaft uud vbcrkhait ain andern Güctlich uud freundlich hclffeu sollcun, Damit dic vvn nnns nnnd unnscr Nnch- khvmcu gchandthapt lvcrdcu, bey altcn lvblichen pranch gcwvn- hait nnnd herkhvmen. Jtcm Alsdann bisher vil nnvrdnung unnd »nderwillens gewcssen ist au uunscru geinainen Gerichten, Alda schinachtvvrt »»d ander missprilch geübt, sein Ivir veraiul uud wellen Auch daS sürvhiu daS abgestelt unnd am gericht guctc vrduung gehalten werd, ncmlich was wir Als die herrschasft oder unuser amptlcuth Zn klagen haben Jn Gemain vder Iu svudcr DaS svll uach vrdunng dcS Rechten bcschcchcu nnd fürgepracht werden, nnnd .die Richter nach fvrm dcs Rechten lassen hanudlcu unnd svllcn wir rivch nnnser amptlcnth sy darann nit hindern noch Irren Jn dhainem >vcg, svndcr dcm Rechte» sei» sürgang lassen. Alsv dann Connh Ricff, mein Balthnßcn vv n s ch cllcn - berg Amann, dem gericht Zu Zell ungchvrsam gemessen sein svll, So vertzich Ich Heinrich von» schcllcnberg Jmc dcS nit Enntlasscn wil, mag (?) Ich i»n fürstcllcnn n»nd Zu Jiuc klagciiu lasscun, darzn svll Ich Balthuß Jine helssc» oder ainc (/h Z» gebenn, also svll es fiirv gegen unseren Amptleuthcn mit Rechtsertiguug gchalte» iverden! Jtci» uachdcm ich Heinrich vvn Schellenberg Ein fueder Zchend Hew ausz Bentzcu Zimmermann whß genant gehebt hab, daß mir zu Zeiten nit Znm nutzlichisten worden ist, deßhalb ist dnrch dic bcsitzer solch abreduug beschehen, daß Neutz Zimmer- mann vder Inhaber der gemeltc» Wyß mir oder memcn Erben unnhinfürv in Ewig Zeit sür.solich sucder Zeheud Hew alle Jahr Jährlich lludt Jcdtcs JahrS allein und besonder auf Sanct Jacobs deß mehreren Zwvlf bvtten Tag antwnrthcn und geben svlle Ei» guldin Rcinisch Undt fnnfzechen crcntzcr gcncmmer LandtS »>ernng vhn allcn abgang Und vhn mein Unnd meiner Erben schaden. Darnmb soll mich daß geinelt gntt allwcg hast nnd llndterpsandt scyn. Ich Balthuß von schellenberg bekenne für mich llud mein erben svllichcr abrcdnng alfo gcschchcn sey». KiSleggcr Archiv zn Wvlfcgg Fascikcl Nr. 1887. s5I5
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.