152 — (Wangen) zwischen Mcratzhvfen nnd Metten an der Argen ge- legen, wie auch dic Lehenleute Hans und Knnz Staiger, Hans »nd Kuuz dcS Bühlcrs seelig Kiuder ans dem halben Gnt, nnd Hans und Benz die Knittel und Hainzen Knittels sceligen Kin- der ans dem anderen halben Teil dcs GntS, — nm einen Kaus- schilling vvn 20 fl. rheinisch. 'Archiv KiSlcgg zu Wvlfcgg Nr. 999. s454 l.45<5. Mai 12. Dic Riltcr Bcrchtvld von Schellenberg nnd Wilhelm vvn Hvnbnrg mit zweien anderen adeligen Herren stellen einem Herrn von Bvdman znm Zwecke der Bewerbung nm eine Dvmhcrrenvsründe zu Basel ein AdelszeuguiS aus. Bvdmau 611. 1435 145<». Jnui 3. Heinrich vvn Pappenheim, RcichS-Erbmarschall, nnd Marquart vvu Schcllenbcrg, Ritter, namens des Kaisers Friedrich, entscheiden einen Streit zwischen dcm Stifte Augsburg nnd den Bürgern derselben Stadt auf dem Kammergericht. iVlouum. IZoiLÄ B. 34, S. 478. j45<» 145!»». Juli 10. Jtcm zn wissen, das in dcm sar, do man zall nach CristS gcburt AIOVOLI^. V111. jar, mijn gnediger Herr marg- grave Bernhart (Markgraf Bcrnhart II. von Baden) ist uß ge- ritten uff mcutag nach dcr pfiugstivvcheu (29. Mai) iu das laut gen Genow (Genua) nnd hat sin fachen wvl uß gericht. und was an dcr heimfahrt wider heruß biß in das herzvgthum zn Or- lientz, dv wart er krank selb vierd, dic vnch all da mit im be- liben mit namcn jung her Cunrat von Schellenberg, starb uf deu ziustag vvr Margarete im tag und lit gensnt der statt Ast (Asti) ein tagreiß, und Heinricus Schultß starb am Mittwoch darnach' in der nacht gegen tag . . . uud min gue- diger Herr starb uff S. Margreten nacht (l2. Juli) zwischen zwelf und cim. Mvnc, Qucllensammlung zur badischeu Landcsgcschichtc, S. 257. s457 Um 14<><>. Ulrich vvn Schellenberg hatte zur Gemahlin die Ursula vvn Randeck, welche in erster Ehe mit einem Herrn vvn Grünenberg verheiratet gewesen war. Bncelin l. c. S. 415. j458 14<»<>. Juui 27. Rittcr Marquard vou Schcllenberg, Vogt des Stiftes Kempten zu Wolken berg, sucht mit anderen Herren vergeblich dcn Fricdcn zwischen der Stadt Mcm- miugcu uud dem Grafcu von Württemberg zu vermitteln. „Diß ist nß gcschribcn am Dvnstag vvr dcs hailigcn zwelffbotten Sant thomaStag (15. Dez.) dv man zalt vvn dcr gcburt Cristi vier-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.