— 147 — 1447. April 23, Es treten als Rate in den Dienst dcs Grasen Ludwig von Württemberg mit einigen Grafen von Werdcnberg nnd Rittern auch Kvnrad vvn Schellenberg nnd Berchtold von Schellenberg, beide Ritter dcs St, Jvrgenschildes, Bvdmaun 588, f427 1447. Cvnra.d und Berchtvld vvn Schellenberg württembergische Rate uud Diener, Lindaucr Codex, Bensberg, s4L8 1448. Aug, 28. Burkard v, Schellenberg, Landcvmtnr des Deutschritterordens in Elsaß nnd Burgund, ist mit anderen Schiedsrichtern» einem Streite zwischen seinen Vettern, den Brüdern Gebhard nnd Konrad v, Sch, zu Hüfingen,wcgeu Teilung ihrer Besitzungen zu Snlzberg und KiSlcgg, über welche früher schon eine Teilung stattgefunden hatte, Rcgeste auS dem Archiv KiSlcgg, Dvnaneschingcn, f4Ä!> 1448/Scpt, 18, Markgras Wilhelm von Hochbcrg nnd seine Kinder verlausen ihre Hälfte der Herrschaft Brcgenz und die Burg Hoheu- egg an den Jakob Truchseß von Waldburg, 18, Scpt, 1448, Jakob Truchseß soll Schulden, die ans der Herrschaft lasten, aus sich nehmen; darunter auch dem Conrat von Schellenberg umb vierdhalb hundert Pfund Pfenning hvptgntz und achtzehend- halb pfund pfg, Zins , , , , item aber (-wieder) gen Cvnraten vvn Schellenberg »mb füuftzchen pfuud Pfenning und ain snder winS järlichS ZinS, die im versetzt sind uß dem vvgtrecht uß dcm Closter zu Pregeutz, . s4Z<) Moue, Zeitschrift sür Geschichte des Obcrrheins X, 430, 1448. Dcz, 19, Münchcn, Untcr diesem Datum ist erwähnt Mar- quard vvn Schellenberg als Ral des Pfälzgrafcn Albrecht bei Rhein nnd Herzogs in.Bayern, Nnnnm. lZc>ie,u, B, 34, S, 
412 ftZI 144t>. März 8, Herzog Albrecht vvn Bayern vermittelt durch seiue Räte: Marquard vvn Schellenberg und Kvnrad vvn Eglvsf- stein eiu Bündnis zwischen Nürnberg nnd den Markgrasen von Brändenburg, , s4ÜL Die Chroniken dcr fränk, Städtc, Nürnberg, B, 11, S, 3S2, 144i>. Samstag vvr Rcminiscere, Mnrqnard vvn Schellenberg, Ritter, und Conrad vvu Eglvffsteiu, crschciucu im Auftrage des Herzogs Albrecht vvn Bayern in Nürnberg, um zwischen dieser Stadt uud dcm Markgrafen Albrecht von Brandenburg Fricdens- unterhandlungen zu Pflegen, Or, Karl Heinrich Freiherrn Roth von Schrcckenstcin, Geschichte dcr RcichSrittcrschast in Schwaben ?c, B, II, S, 49, f433
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.