- 140 — gnldinS schwester Svhn Zwcn, Ursel Rütterin halb, dcs Knvpf- lers Kind, die nach ledig sind, All guldin, Jäckh guldins säligen tochter vvn Jmeuriel, deß Allen schmidt bergers Dvchter, Els vvn Saliuanschwciler, deß Kvpsfs Kind, dic er bey der geggen- schnäblinc hat. Elß Listin, die den Petter Milin hat, Conzcn guldius säligen tochter Anna, die den schund den Ganter hat, dic stcggcnler, Clanscn hcrmaus Weib uud Kind, die nvch lcdig sind, Elß stäpssin vvn bcllmnnd halb, harnz Stofeiscn halb, Cv- reth Mvrchen Wäschrin und Ir Svhn der schroff. — Und alsv ist mir vbgeuanten Ulrichen v, Schellen- berg mit thailung Zuc gcfalleu dies Nachgeschribeu Leuth uud guet: deß erste» Waltershvven daß Dvrff, die hvf Znc Sigrazhvven, u»d die Ztven Wcyer dasclbs und der Hos Zue Gözfried, den ietz der Knvpfler bawt, daß Alles mit Zwingen bänen uud gerichl, Leuth nnd gnet und aller Ehehastcn Wie Wir dass vvn Ulrichen vvn HaynienHosen nnd seines brü- der s seeligen Söhueu erkhnusft habent Und biß her Innegehabt nnd genossen händ nutz nßgenvmmen nvch Hindun ge- setzt, cs wäre denn, daß meinem bruedcr etlich Leuth dar Jnu Zue gesalleu wären, ^dic sollen Im bleiben. Item mcr ist mir Zctail wvrdcu dic Zway Lehcu Jenncnt der Ach, da die fuzmänin ussitzet, die Milin Zne dcr hvbmilin, dic Jäckh Miller bawt. Uß dem Vogelfangs - Ach Zehen Pfg. Daß guet Zue Enzlis, daß hanß Walther bawt, dcr Hvf Zuc brenberg, deu hanß Guldin bawt, daß guct Zue Reipprazhovcn, daS Cvnz Felder bawt. Uß der Jungen frcybvlz Guett Zuc Emel- hvve» ain Schvffel haaber für Zehend, daß gnet Zne Zaisseu- hoven, daß benz hvderus bawt. Dic drey Saly leheu Zue Nider- hvrgeu/ die Haiuz uud Hauß Gaisser baweu. Dcr Hvf Znc. hvrgeu, den hirnschal bawt, der Hof Zne Niderwinckhlen, den Benz Halder bawt, den Hos Znc Oberwinkhleu, den Benz Knitel bawt, der Hvs Zue Feld, deu Hauß List bawt. Daß Güettliu in der Aw, daS Hanß Felder bawt, Daß guet Zue BayumbS, daS Hauß Schcrb bawt. Uud ain Dritail dcß Mülstad dasclbs, gilt ain schilling Psg. Daß Gnct Zue dem undcren Ricbgart, das der Bürgender ist, das Jvß, schmidberg bawt, Gilt Zehen Schil- ling psg. uf Saut Andreas tag, Zway Heuer, Zwen Schnitter, ain Mader. Daß gnet dasclbs ds hanß Wagen Knecht bawt. "Der Hvf"daselbs/ der"Rüschmand weis, den "Märkh Luz'bawt: Uß des Girs hos dasclbs gilt Zway Vicrtl habcr. Die Zwey guet Iu der Lachcu uud ain guet daselbS dS etweun der Wild
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.