— 116 — gefangen waren, des wnrden die von Ulm gewar, dann sie wurden mit fcrr vvn Ulm gefangen, da eilten sie nach und mach- ten die gefaugen wider lcdig und viengen der fridprecher zwen und füertens mit in gen Ulm und ließen in die Köpf abschlaheu desselben tagS, Chronik der schwäbischen Städte, Augsburg, B, II,, S 28. s354" 1382. „Item mau sol merken daz grozz mord, daz begangen hauud Ott von Sunthaim nnd aincr von Schell e n berg uud fünf knecht mit in ; die fiengeu der burger von Angspurg Chuouraten Jlsuug, Rüger den Ranppolt, Josen WalShover in ainem rechten srid, den Herzog Liupolt vvu Oesterreich gemacht hat und mit im des richs stet. Die fanknus beschach an saut Benedikten tag ; des wurden die von Ulm gewar nnd eilten zu stund uz und machten die von Augspurg lcdig und fiengcn der fridprccher zwicn an demselben tag und fürten sie gen Ulm und schlugen der iriu haubt ab. Die Chrvnikcn der schwäbischen Städte, Augsburg, B, I,, S, 71, sZ55" 1383. Jänuer 19, Bei dem Friedensvertrage, der zwischen dem Stifte uud deu Bürgern zn Augsburg betreffs verschiedener 'Irrungen gemacht wurde, wurden vvn der Wohltat des er- langten Friedens ausdrücklich ausgenommeu: „Die von Sche l- lenberg und von Sunthaim und anch alle andern, die dabei und damit gewesen sind, da unser aidgenvsscn (der schwäb, Städte nämlich) bvttschaft Chuurat Jlsuug, Rüdiger Rapolt und Peter Egen uidcrgeleit worden," Nonum. Loiu-r B, 34, S, 20, s35<»^ 1383. Nov, 6, Töltzer vou Schellen berg stiftet in Ueberein- stimmung mit den Kindern seines Bruders Beutz sel, und der sel, Guta vvn Schelleuberg, geb, vvn Blumberg (Konrad, Burkard und Claranna v, Sch,), deren Vvrmund er ist,, eineu Altar in Hüfingen zum Seelenheil Burkhards v, Blumberg, Fürstenberg, Urkundenbuch B, VI„ 26. 7. s357" 138V. Nov, 30, Döllintzer vvn Schellenberg empfängt als Träger seiner Neffen Konrad, Burkard und Claranna v,,Schellcn- berg zu Hüfingen der Hüfinger Laienzehnten vvmMvster'Reicheuau als Lehcu, Fürstenbcrg, Urkuudcubuch Bd, VI„ 26, 6-i, . >3.'»8» 1387. Mai 8, Töllenzer von Schell enberg vertritt seine Mündel (seines Brnders Berthold sel, zn Hüfingen Kinder Kon- rad, Burkard und Claranna) in einem Streite gegen die vvn
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.