— 115 — svllt, es weer wechter »der Thorwarthen, wenn Er den darumb Von dem anderen Theils ermant würde wer denn ds Er ds nach der Meinung nit Vvllfiirti noch den wechter oder -Thorwarth weders iu denu antraf, nit bestelle in einem Monath, so hat der ander Theil Gcwalth dieselben wechter oder Thorwarthen selber Ze bestellend Und Ze gcwinueud Wie uvtürsftig ist ohne gcvcrde, auf dessclbeu Thcills schaden, der das hette Uebcrfaren, Untz au Zwantzig Pfund gnetter geber haller Und nit darüber dassclb Jahr, fo das Uebcrfaren wer, es bescheh offt ald Selten. Und ds alles so davor geschriben Steth Ze wahrem Und vsfcn Urkhuud Uud Einer Gnntzen Sicherheit. So haben wür vbgenantc Tvltzer Und Mcrkh Von Schcllenberg Vvn Kislegg Gebrüeder Unser aigen Jusigel sür UnS Und alle Unsere Erben An disen brief gehengt. Und darZnc habe» Wür Gebctten den Herrn Vetter Ullin Von Künßcgg gesessen Znc Alendors, Und Unseren lieben Bruedern Bentzen von Schellen berg, ds die baidc Ihre aigene Jnsigel auch gchcngt Hand an disen briess. Ze einer merer Zügkhnus aller Vvrgeschribeu Sach iu selber ohu schaden, wan Sye auch bei disem Theile Und bei allen Vvrgeschribeneu Sachen Und Thädingen geweesen sind. Ditz beschach Und ward dirre brief geben da man Zchlt nach Christs gcburth drey Zehcnhnndert Jahr darnach in dcm Ein Und achtzigistcu Jahr Am St. Gevrgen aubcndt. Eine alte, mit teilweise stark modernisierter Schrift geschriebene Kopie im Schloß Wvlfcgg, Kißlegg'sches Archiv Nr. 979. sS5Ä^ 1381. Mai 31. Der kinderlvse Burkard von Blumberg, Herr von Hüfingen Burg uud Stadt, vermacht dieses Besitztum mit leheus- herrlicher Genehmigung seiner Schwester Gueta und deren Ehemann Bcntz (Bcrthold) von Schellenberg. Fürstcnbergisches Urkundenbnch B. II. Nr. 492. Anm.: Hüsingeu war ein Lehen vvn den Grafen vvn Fürstenberg. Burkard vvn Blumberg starb a. 1382, Guta vou Schelleuberg, seiue Schwester a. 1383. Die Regesteu aus dem fürsteubcrgischcu Urkundenbuche und dem Archive in Donau- cschingen verdanke ich der gütigen Mitteilung des H. Dr. Balzcr in Bräuuliugen. s353^ 138Ä. März 21. Item aus sant Benedikten tag desselben jars wurden gesangcu die ersamen Cuurat Jlsung, Ruger Ratobold und Jost Wcilzhoser, alle vvn Angspurg, von Otten von Sunthaim nnd von uinem von Schellen berg, wider gvtt, cer und recht in ainem frid, den Herzog Lüpvlt gemacht hctt; nnd als sie nun
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.