— 154 — Bauteil denken ließen, aber bei wiederholten Nachprüfungen Keinerlei Anhaltspunkte mehr dafür boten, führte dann zu der an Hand von Vergleichen eingangs erwähnten Ansicht, hier eine Küche vermuten zu sollen. Neben dem eigentlichen Raume (4.5:5 w) scheint sich — regelrechte Fundamente waren nicht mehr, da — noch ein zweiter, vielleicht nur ein Schuppen be- funden zu haben. Beide Räume waren mit Mauersteinen ausge- ebnet, unter denen im äußeren, nördlichen Abschnitte die ersten Sigillatascherben zutage Kamen. Neben Schutt des einstigen Ziegeldaches, barg hier eine graue, 40—55 ein unterm Rasen liegende Hoffchicht 
einen gelben Krughals (Art des 2. Jh.). Die verzierten Sigillaten stammen aus Schüsseln der Form v (ragendorsf) 37, von denen die Scherbe Abb. 3/2 uns einen Gladiator mit Helm und breitem Nackenschutz und Schild in Kampfstellung (sein Gegenüber fehlt hier) in der Art des Oueuro (Knorr. Töpfer vom 1. Jahrhundert, Tafel 29 L) aus vesvasm nischer 
Zeit (69—79) n. Chr.), gallisches Fabrikat, in zwar schlechtem Abdrucke zeigt. Denselben Eierstab hat auch die Scherbe 1, mit Knappster Andeutung einer 
Iagdszene, von einer anderen Schüssel gleicher Zeit. Die beiden weiteren v 37 Bruchstücke 3 und 4, gehören Ge- schirren an, deren 
Fußleiste und Eierstab unter den Funden von lZriZantiuin aus dometianischer Zeit (81—95 n. Chr.), beide im verbrannten Lager eines Händlers vertreten sind. Alle Sigilla- tageschirre scheinen von dem genannten Handelsplatz bezogen worden zu sein. Von glatter Sigillata Kam ein Tellerstück mit Riffelring auf dem Bodeninneren (aus dem 1. Jahrhundert neben dem Bruchstück eines Laveztopfes zum Vorschein (Fundstelle 2 und 3 des Planes). Das Bruchstück einer Amphorenmündung lag zwischen den Wegsteinen nahe, Schließlich wurde der zum Bade strebende, mit diesem zuerst entdeckte Weg bis sast an die Tisner Rüse heran verfolgt. Dort
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.