— 183 — Während hier die Mauerreste viel weniger gut erhalten und spärlicher sind, als beim Bade, konnten hier immerhin einige Scherben von Sigillaten mit Verzierungen und zwei Broncestücke (eine sehr gut erhaltene Pfauenfigur und ein Kinderarmband), ferner ein Stück von einem Topfe aus Speckstein gefunden werden, wogegen bei der Vadeanlage bemerkenswerte Funde ausblieben. An der Leitung der Ausgrabungsarbeiten, die der Vereins- ausschuß übernommen hatte, 
haben sich besonders Herr Egon Rhein- berger und Herr Konservator Adolf Hild, letzterer über gütige Weisung des Herrn Landesarchivars Viktor Kleiner in Bregenz. beteiligt. In Herrn Hild haben wir einen erfahrenen Fachmann zur Seite. Bei der Aufnahme der Ausgrabungen hat auch Herr Landesgeometer Ospelt mitgewirkt. Die Besitzer der Grundstücke haben durch ihr Entgegenkommen die Ausgrabungen sehr erleichtert und sich auch als sehr tüchtige und vorsichtige Arbeiter erwiesen. Herr Wilhelm Fehr in Schaanwald, hatte die Güte, die engere Leitung der Arbeiten zu besorgen und die Funde zur einstweiligen Verwahrung zu 
übernehmen. — Ihnen allen gebührt der beste Dank! Eine Beschreibung der im heurigen Herbste freigelegten rö- mischen Vaureste wird das nächste Jahrbuch bringen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.